Aktuell

U16-Länderspiel: Deutschland unterliegt Frankreich vor 700 Zuschauern

Was für ein Spiel am Freitagabend in der Rundsporthalle! Nachdem die deutsche U16-Nationalmannschaft in der ersten Halbzeit zwischenzeitlich bereits mit 24 Punkten in Führung lag, konnte Frankreich das dritte Viertel mit 26:10 für sich entscheiden um am Ende mit 72:67 die Oberhand zu behalten. “Les Bleus” gelang damit die Revanche für die Niederlage im ersten Testspiel am Mittwoch.

Beflügelt vom 84:77 Erfolg am Mittwoch sowie einer tollen Kulisse von 700 Zuschauern in der Rundsporthalle startete das deutsche Team mit viel Selbstvertrauen in die Partie und übernahm nach einer relativ ausgeglichen Anfangsphase früh die Initiative. Der Hagener Daniel Zdravevski erzielte alle seine neun Punkte im ersten Viertel und führte die DBB’ler zu einem 23:11 Vorsprung nach den ersten zehn Minuten. Da die französischen Gäste offensiv überhaupt nicht zu ihrem Rhythmus finden konnten und zwischenzeitlich eine Wurfquote von nur knapp 20 % vorzuweisen hatten, setzte Deutschland seinen Zwischenspurt im zweiten Spielabschnitt fort und erhöhte mit insgesamt zwanzig unbeantworteten Punkten auf eine 35:11 Führung. In den letzten Minuten vor der Halbzeitpause schafften es Killian Hayes, Essome Miyem & Co. dann aber ihr Team besser ins Spiel zu bringen und dank eines 8-0 Laufs hatte man den Rückstand bis zum Gang in die Kabine auf 13 Punkte reduziert.

Auch nach dem Seitenwechsel war nun Frankreich die tonangebende Mannschaft und angeführt von Aufbauspieler Hayes (22 Punkte, 9 Rebounds), der vergangenes Wochenende noch beim Eurocamp in Treviso am Start war, wurde der Abstand Punkt um Punkt verkleinert. Hinzu kamen je zwei erfolgreiche Dreier von Louis Marnette (14 Punkte, 5 Rebounds), der bereits am Mittwoch mit 17 Zählern eine starke Leistung abgeliefert hatte, und Sia Plaucoste (8 Punkte), sodass sich das Spiel bis zum Ende des dritten Viertels komplett gedreht hatte und die Gäste mit 55:50 in Führung lagen. Im Schlussabschnitt zogen die Franzosen dann bis auf elf Zähler davon, ehe Deutschland um Topcorer Luc van Slooten (18 Punkte) in den Schlussminuten noch einmal kurzzeitig für Spannung sorgen konnte. Letztlich konnte Frankreich seinen Vorsprung aber erfolgreich verteidigen und sich mit einem 72:67 Sieg für die Niederlage am Mittwoch revanchieren.

„Wir haben vor allem am Anfang richtig guten Basketball gezeigt, was uns auch die komfortable Zwischenführung gebracht hat. Wir haben aber auch gelernt, dass man auf dem Level zu keinem Zeitpunkt auch nur ein Prozent nachlassen darf. Deshalb war das heutige Spiel für uns sehr aufschlussreich“, so Co-Trainer Marius Huth, der am Freitag für Bundestrainer Alan Ibrahimagic als Head Coach übernommen hatte, nachdem Ibrahimagic am Donnerstag bereits mit der U19-Nationalmannschaft zum Turnier in Zaragoza gereist war.

Für Deutschland spielten: Fynn Aumann (Oldenburg, 0), Maximilian Begue (Frankfurt, 13), Radii Caisin (Vechta/Quakenbrück, 6), Malte Delow (Berlin, 0), Lukas Herzog (Ludwigsburg, 4), Ariel Hukporti (Ludwigsburg, 3), Timo Lanmüller (Ulm, 6), Len Schoormann (Frankfurt, 4), Luc van Slooten (Vechta/Quakenbrück, 18), Franz Wagner (Berlin, 2), Daniel Zacek (Tübingen, 2), Daniel Zdravevski (Hagen, 9)

Den ausführlichen Spielbericht des Deutschen Basketball Bundes gibt es auf der Website: http://www.basketball-bund.de/news/u16-verliert-6772-gegen-frankreich-172613

Die Bildergalerie von beiden Länderspielen gibt es auf www.facebook.com/basketballakademie!

Die Porsche BBA-Spieler Lukas Herzog (4 Punkte, 4 Rebounds) und Ariel Hukporti (3 Punkte, 7 Rebounds) kamen bei ihrem Heimspiel in der Rundsporthalle 24 bzw. 19 Minuten zum Einsatz. Die beiden Lokalmatadoren und das deutsche Team wurden von den 700 Zuschauern großartig unterstützt und es herrschte eine tolle Stimmung in der Rundsporthalle. Auch die MHP RIESEN-Profis Johannes Thiemann und David McCray drückten dem DBB-Team vor Ort die Daumen und standen in der Halbzeit für ein Interview bereit. Vor der Halle sorgte der „Barbecue Boss“ (www.barbeque-boss.de) zudem für ein kulinarisches Highlight und so war das Länderspiel am Freitagabend ein würdiger Abschluss der Lehrgangswoche in Ludwigsburg. Die U16-Nationalteams waren im Rahmen des Deutsch-Französischen Jugendwerks bereits seit Samstag im Partnerhotel Goldener Pflug zu Gast und besuchten am Donnerstag noch gemeinsam das Schloss Ludwigsburg. Im Parkcafé wurden die Mannschaften anschließend von Volker Kugel, Direktor des Blühenden Barock, Marko Beens, 2. Vorsitzender der MHP RIESEN Ludwigsburg und Petra Kutzschmar, 1. Vorsitzende der BSG Basket Ludwigsburg, empfangen.

Der Basketballstandort Ludwigsburg bedankt sich beim Deutschen Basketball Bund für die gute Zusammenarbeit!

 

Herzog und Hukporti sind heiß auf das Heimspiel gegen Frankreich

Seit einer knappen Woche ist Ludwigsburg Gastgeber des Deutsch-Französischen Jugendwerks der U16-Nationalmannschaften aus Deutschland und Frankreich. Nach intensiven Trainingseinheiten trafen die Teams am Mittwochabend zum ersten Mal in einem nicht-öffentlichen Testspiel aufeinander, beim 84:77 Sieg der deutschen Mannschaft noch nicht mit im Aufgebot waren die Porsche BBA-Spieler Lukas Herzog und Ariel Hukporti. Für das Ludwigsburger Duo steht der erste Einsatz des Nationalmannschaftssommers noch bevor, wenn das DBB-Team am Freitagabend (Spielbeginn 19.00 Uhr) vor dem heimischen Publikum erneut gegen die Franzosen auflaufen wird.

Im Sommer 2016 hatten Herzog und Hukporti bereits ihr Debüt für Deutschland gegeben. Während Herzog, der mit 1,86 m auf beiden Guard-Positionen zum Einsatz kommt, erstmals beim Turnier in Litauen das Trikot des Deutschen Basketball Bundes (DBB) überstreifte, feierte der 2,10 m große Hukporti im August mit Deutschland den Turniersieg beim Nordseecup im dänischen Aalborg.

Der 15-jährige Lukas Herzog kam zur Saison 2014/15 nach Ludwigsburg und führte, zunächst noch mit einer Doppellizenz für seinen Heimatverein BBC Stuttgart ausgestattet, die U14 der BSG Ludwigsburg zur Baden-Württembergischen Meisterschaft und bis unter die besten acht Mannschaften im gesamten Bundesgebiet. Im Sommer 2015 wechselte er dann gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder Manuel komplett in die Barockstadt und setzte sich gleich in seiner ersten Saison im JBBL-Team der Porsche Basketball-Akademie als Leistungsträger durch (17,7 Punkte, 4,0 Steals). In seiner zweiten Spielzeit in der U16-Bundesliga kam Herzog nur noch in sechs Spielen zum Einsatz (19,0 Punkte, 6,3 Rebounds), da er bereits frühzeitig ins U19-Team der Porsche BBA aufgerückt war. Gegen teilweise drei Jahre ältere Spieler etablierte sich der Weilimdorfer prompt als drittbester Scorer (6,7 Punkte) seiner Mannschaft und erreichte mit der Porsche BBA das Playoff-Achtelfinale. Auch beim sensationellen dritten Platz beim Adidas Next Generation Tournament in Belgrad stand Herzog für die Basketball-Akademie auf dem Parkett, während der Rechtshänder in der Regionalliga Baden-Württemberg 2016/17 Erfahrung im Herrenbereich sammeln konnte. Neben den Erfolgen auf dem Basketballfeld wurde Herzog zudem von Hauptförderer Porsche mit dem „Turbo2016“ für das größte soziale Engagement ausgezeichnet.

Ariel Hukporti wechselte im Sommer 2016 vom USC Freiburg nach Ludwigsburg und ging in der vergangenen Saison für die JBBL-Mannschaft der Porsche BBA auf Korbjagd. In 15 Spielen markierte der Linkshänder 16,3 Punkte, 8,2 Rebounds und 2,5 Blocks. Im zweiten Playoff-Spiel gegen Bayern München feierte der 15-Jährige außerdem sein Debüt im NBBL-Team. „Ich bin sehr zufrieden mit meiner ersten Saison in Ludwigsburg. Ich habe viel dazugelernt und denke, dass ich einen ordentlichen Schritt vorwärts gemacht habe in meiner Entwicklung. Daran möchte ich jetzt im Sommer anknüpfen, mich in den kommenden Wochen in die Mannschaft für die EM spielen und jeden Tag hart an mir arbeiten. Gleichzeitig ist es mir aber auch wichtig, dass ich das Schuljahr gut beende, um dann in den Sommerferien den Kopf frei zu haben für Basketball“.

Nach der abgeschlossenen Saison in der Basketball-Akademie befindet sich das Ludwigsburger Duo bereits seit vergangener Woche im Nationalmannschaftssommer mit dem U16-Team des DBB. Noch warten die zwei allerdings auf ihren ersten Einsatz. Herzog verpasste den Auftaktlehrgang in Heidelberg und musste somit im ersten Duell mit den Franzosen aussetzen. Hupkorti wurde am Mittwochabend aufgrund einer leichten Blessur noch geschont und fehlte somit ebenfalls beim 84:77 Erfolg gegen „Les Bleus“. Umso größer ist nun die Vorfreude auf das Länderspiel am Freitagabend. „Für Deutschland zu spielen bedeutet mir sehr viel und ist eine Belohnung für die harte Arbeit während der Saison. Am Freitag nun vor heimischer Kulisse zu spielen, ist natürlich noch einmal etwas ganz Besonderes. In der Rundsporthalle fühle ich mich sehr wohl und meine Familie sowie viele Freunde und Teamkollegen aus der Porsche BBA werden da sein, um mich und das deutsche Team zu unterstützen. Ich denke so eine Gelegenheit kommt nicht allzu oft, deshalb bin ich schon richtig heiß auf das Spiel am Freitag“, so Lukas Herzog, der sich das Ziel gesetzt hat den Sprung in den Kader für die Europameisterschaft vom 11. bis zum 19. August in Montenegro zu schaffen, um dort die möglichst beste Platzierung mit dem deutschen Team zu erreichen, neue internationale Erfahrungen zu sammeln und sich als Spieler weiter zu verbessern.

Bis zur EM ist es allerdings noch ein weiter Weg, das weiß auch Co-Trainer Marius Huth: „Der Lehrgang in Ludwigsburg ist für uns der Auftakt in die Vorbereitung Richtung Europameisterschaft in Podgorica im August. Wir konnten hier unter idealen Bedingungen erste wichtige Grundlagen legen. Wir haben diesen Sommer eine spielerisch sehr starke Mannschaft zusammen. Aktuell haben wir noch eine größere Auswahl an Spielern, aus der wir dann den finalen 12er Kader wählen werden.“ Gleichzeitig weiß der Berliner, der am Freitag für Bundestrainer Alan Ibrahimagic als Head Coach einspringen wird, da Ibrahimagic bereits mit der U19-Nationalmannschaft zum Turnier nach Zaragoza gereist ist, aber auch, was das DBB-Team an den beiden Porsche BBA’lern hat: „Ariel bringt tolle körperliche Voraussetzungen mit und hat sich in der vergangenen Saison super weiterentwickelt. Er soll uns mit seiner Länge Präsenz in der Defense und im Rebound bringen. Lukas ist mit seinen Fähigkeiten in der Verteidigung und seinem Wurf eine wichtige Stütze in der Mannschaft“.

Spielbeginn am Freitag ist um 19.00 Uhr in der Rundsporthalle. Hallenöffnung ist bereits um 18.00 Uhr.

Deutschland siegt im ersten Testspiel gegen Frankreich

Im nicht-öffentlichen Länderspiel konnte sich das deutsche Team von Bundestrainer Alan Ibrahimagic am Mittwochabend in der Ludwigsburger Rundsporthalle mit 84:77 (40:41) durchsetzen. In einem intensiven und temporeichen Spiel lieferten die DBB’ler nach zwischenzeitlichem Rückstand ein starkes Schlussviertel ab (26:13) und sicherten sich so am Ende den Sieg. Das erste Testspiel war ein Duell auf Augenhöhe und lässt die Vorfreude auf Freitagabend weiter steigen.

Für Deutschland spielten: Maximilian Begue (Frankfurt, 8), Kay Bruhnke (Regnitztal, 5), Radii Caisin (Vechta/Quakenbrück, 10), Timo Lanmüller (Ulm, 1), Ben Lingk (Berlin, 9), Nils Schmitz (Reutlingen/Tübingen, 6), Len Adam Schoormann (Frankfurt, 11), Luc van Slooten (Vechta/Quakenbrück, 9), Franz Wagner (Berlin, 10), Daniel Zacek (Tübingen), Daniel Zdravevski (Hagen, 14), Alexander Hopp (Oldenburg, 1).

Den kompletten Spielbericht des DBB gibt es hier: http://www.basketball-bund.de/news/teams/jugend/u16-herren/u16-jungen-bezwingen-frankreich-8477-172702

Tickets für Freitagabend noch an der Abendkasse erhältlich

Nachdem der Vorverkauf in der Geschäftsstelle der MHP RIESEN Ludwigsburg abgeschlossen ist, sind am Freitag ab 18.00 Uhr noch Tickets für 8 € (Erwachsen) und 5 € (Ermäßigt) an der Abendkasse erhältlich. Für Gruppen ab zehn Personen gilt ein Einheitspreis von 5 €, egal ob Erwachsen oder Ermäßigt.

„Barbecue Boss“ sorgt vor der Rundsporthalle für das leibliche Wohl

Nachdem er beim letztjährigen Porsche BBA Season Opening bereits seine Premiere in Ludwigsburg gefeiert hat, wird der “Barbecue Boss” auch am Freitag im Rahmen des U16-Länderspiels wieder an der Rundsporthalle am Start sein, um die Zuschauer mit “American Style Grilling” zu versorgen. Pulled Pork, Burger, Steaks und mehr werden am Freitag im Angebot sein und auch vor der Halle für ein Highlight sorgen. Der “Barbecue Boss” wird bereits ab 16.00 Uhr den Grill anwerfen. Weitere Infos zum “Barbecue Boss” gibt es hier: www.barbeque-boss.de

Freitag in der Rundsporthalle: U16 Länderspiel Deutschland – Frankreich

Die DBB-Auswahl gegen die Equipe Tricolore – und das in der Rundsporthalle! Darauf können sich Basketballfans am kommenden Freitag (16. Juni, 19 Uhr) freuen. Die U16-Nationalmannschaften aus Deutschland und Frankreich treffen in einem Test vor den anstehenden Europameisterschaften aufeinander. Mit dabei sind die Ludwigsburger Talente Ariel Hukporti und Lukas Herzog von der Porsche BBA.

Bereits seit Samstag gastieren die U16 Auswahlen beider Nationen in der Barockstadt. Wie bei Champions League-Spielen sind die Teams im MHP RIESEN-Partnerhotel Goldener Pflug untergebracht und bereiten sich in Ludwigsburg eine ganze Woche auf die EM (11. bis 19. August in Podgorica / Montenegro) vor. Im Kader des deutschen U16-Nationaltrainers Alan Ibrahimagic stehen mit Lukas Herzog und Ariel Hukporti gleich zwei Ludwigsburger. Die Youngster aus der Porsche Basketball-Akademie sind natürlich heiß auf einen Länderspieleinsatz vor heimischer Kulisse. Für Ibrahimagic selbst ist Ludwigsburg ebenfalls ein bekanntes „Pflaster“, schließlich war er in der Saison 2012/2013 Assistenztrainer bei den MHP RIESEN. Jüngst zum DBB-Team stießen auch die Talente Kay Bruhnke (Bamberg, siehe Foto) und Luc van Slooten (Vechta), nachdem beide am renommierten Adidas Eurocamp in Treviso (Italien) teilgenommen haben.

Das komplette DBB-Aufgebot ist hier zu finden: http://www.basketball-bund.de/news/teams/jugend/u16-herren/u16-jungen-nominiert-3-172203

Rund um das sommerliche Basketball-Highlight ist ein attraktives Rahmenprogramm geboten! Gewinnspiele für Fans, Tanzauftritte der Diamonds vom Ludwigsburger Otto-Hahn-Gymnasium, ein Aktionsstand der Fahrschule Safer Drive und ein kulinarisches Highlight mit leckerem American Barbeque vom „Barbeque Boss“ runden den Länderspielabend ab. Die Partie am Freitag wird im Rahmen des Deutsch-Französischen Jugendwerk ausgetragen.

Tickets sind für 8 Euro (Erwachsen) und 5 Euro (Ermäßigt) erhältlich. Für Gruppen ab zehn Personen gilt ein Einheitspreis von 5 Euro/Ticket, egal ob Erwachsen oder Ermäßigt. Gruppentickets können auch per Email an info@porsche-bba.de vorbestellt werden. Im Vorverkauf gibt es Karten in der Geschäftsstelle der MHP RIESEN (Pflugfelder Straße 22, 71636 Ludwigsburg), die Tageskasse an der Rundsporthalle öffnet am Freitag ab 18 Uhr.

U16-Länderspiel in Ludwigsburg: Deutschland empfängt Frankreich

Basketballfreie Zeit in den Sommermonaten? Nicht in Ludwigsburg! Im Rahmen des Deutsch-Französischen Jugendwerks (10. bis 17. Juni) findet am 16.06. um 19.00 Uhr das Länderspiel zwischen den U16-Nationalmannschaften aus Deutschland und Frankreich in der Rundsporthalle statt. Der Vorverkauf für das Sommerhighlight startet am 1. Juni um 15.00 Uhr.

Eine ganze Woche lang wird Ludwigsburg Gastgeber für den gemeinsamen Lehrgang der beiden Nationalteams sein. Neben täglichen Trainingseinheiten in der Rundsporthalle und einem kulturellen Rahmenprogramm, sind ebenfalls zwei Testspiele in Vorbereitung auf die Europameisterschaft vom 11. bis zum 19. August in Montenegro geplant. Während eines der Länderspiele unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden wird, werden sich beide Mannschaften am 16. Juni dem Ludwigsburger Publikum präsentieren und ab 19.00 Uhr in der Rundsporthalle aufeinandertreffen.

Bundestrainer Alan Ibrahimagic, in der Saison 2012/13 selbst als Assistant Coach der MHP RIESEN in Ludwigsburg aktiv, wird dabei auch auf zwei Lokalmatadoren zurückgreifen können. Die Porsche BBA’ler Lukas Herzog und Ariel Hukporti stehen beide im Aufgebot für die Lehrgangswoche in Ludwigsburg und sind bereits heiß darauf am 16. Juni vor heimischem Publikum im DBB-Dress gegen die Franzosen anzutreten.

Der Vorverkauf für das Länderspiel startet am 1. Juni um 15.00 Uhr in der Geschäftsstelle der MHP RIESEN Ludwigsburg (Pflugfelder Straße 22, 71636 Ludwigsburg). Tickets sind erhältlich für 8 € (Erwachsen) und 5 € (Ermäßigt). Für Gruppen ab zehn Personen gilt ein Einheitspreis von 5 €, egal ob Erwachsen oder Ermäßigt. Gruppentickets können auch per Email an info@porsche-bba.de vorbestellt werden.

Porsche ehrt Nachwuchssportler bei der „Nacht der Talente“

Stuttgart/Leipzig. Strahlende Gewinner, prominente Laudatoren und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm: Bei der „Porsche Nacht der Talente“ in Leipzig hat der Sportwagenhersteller am Samstag 15 Nachwuchssportler aus Leipzig und Stuttgart mit dem „Turbo2017“ geehrt. Überreicht wurden die Trophäen von Dr. Joachim Lamla, Schirmherr der Veranstaltung und kaufmännischer Geschäftsführer der Porsche Leipzig GmbH, Schauspieler Richy Müller und Achim Beierlorzer, sportlicher Leiter des Nachwuchsbereichs von RB Leipzig.

Zur zweiten Porsche Nacht der Talente waren die Nachwuchsmannschaften von RB Leipzig, den Stuttgarter Kickers, der SG Sonnenhof Großaspach (Fußball) sowie den Bietigheim Steelers (Eishockey) und der Porsche Basketball-Akademie (BBA) aus Ludwigsburg geladen. Alle fünf Vereine gehören zu den Partnervereinen der Porsche Jugendförderung unter dem Motto „Turbo für Talente“.

„Wir sind stolz, einige der engagiertesten Nachwuchssportler unserer Partnervereine erstmalig hier in unserem Kundenzentrum in Leipzig begrüßen zu dürfen“, sagte Dr. Joachim Lamla. „Bei der Porsche Jugendförderung geht es nicht nur darum, den Jugendlichen eine Plattform für die bestmögliche sportliche Entwicklung zu geben. Viele der Sportler stechen auch durch soziales Engagement sowie dem erfolgreichen Einklang von Schule und Sport hervor. Daher ist der „Turbo2017“ ein ganz besonderer Sportpreis.“

Die insgesamt 150 Nachwuchssportler trafen sich bereits am Nachmittag zur gemeinsamen Führung durch das Porsche Werk Leipzig und zu einem besonderen Porsche-Erlebnis: als Mitfahrer in einem Porsche Panamera Turbo auf der hauseigenen Rundstrecke an der Seite eines professionellen Porsche Instrukteurs. Am Abend wurden bei der Award-Verleihung im Kundenzentrum der Porsche Leipzig GmbH jeweils drei Sportler eines Vereins mit dem „Turbo2017“ in den Kategorien „Beste schulische Leistung“, „Beste sportliche Entwicklung“ und „Außergewöhnliches soziales Engagement“ geehrt.

Die drei Kategorien spiegeln die Idee des Sportwagenherstellers hinter „Turbo für Talente“ wider: Kinder und Jugendliche sowohl in ihrer sportlichen als auch sozialen Entwicklung zu unterstützen und auf das Berufsleben vorzubereiten. Dabei sollen gesellschaftliche Schranken überwunden und die persönliche Entwicklung nachhaltig gefördert werden.

„Das Besondere an der Porsche Jugendförderung ist nicht nur die Unterstützung im sportlichen, sondern auch im sozialen Bereich. Insofern freut es mich sehr, dass auch soziale Aktivitäten der Jugendlichen bei dieser Veranstaltung anerkannt werden“, erklärte Richy Müller.

Zum Abschluss der Veranstaltung konnten die Jugendlichen am darauffolgenden Tag noch einen Blick hinter die Kulissen des Nachwuchsleistungszentrums von RB Leipzig werfen.

Die Preisträger 2017

In der Kategorie „Beste schulische Leistung“ wurden Elias Abouchabaka (17, RB Leipzig), Robin Hermann (18, Stuttgarter Kickers), Yuma Kaiser (17, Bietigheim Steelers), Maurice Loßner (17, SG Sonnenhof Großaspach) und Maximilian Stierlen (18, BBA) ausgezeichnet.

Den Turbo2017 für die „Beste sportliche Entwicklung“ erhielten Michl Bauer (18, SG Sonnenhof Großaspach), Justin Held (19, Bietigheim Steelers), Erik Majetschak (17, RB Leipzig), Mateo Seric (18, BBA) und Mario Suver (17, Stuttgarter Kickers).

Für ihr „Außergewöhnliches soziales Engagement“ wurden Patrick Eberle (15, BBA), Dogacan Gitti (17, SG Sonnenhof Großaspach), Max Ludwig (19, Stuttgarter Kickers), Tom Wallenstein (18, RB Leipzig) und Christoph Wiesner (18, Bietigheim Steelers) geehrt.

Informationen zu allen Aktivitäten im Rahmen der Porsche Jugendförderung gibt es auf der Internetseite www.turbofürtalente.de.

Tryouts für die NBBL/JBBL-Saison 2017/18

Nachdem die Saison 2016/17 für die Teams der Porsche Basketball-Akademie seit einigen Wochen beendet ist, laufen die Planungen für die kommende Spielzeit bereits auf Hochtouren. Während die Coaches aktuell vor allem im Kraftraum und im individuellen Bereich mit den Porsche BBA’lern arbeiten, finden in den kommenden Tagen außerdem offene Tryouts für die Ludwigsburger NBBL- und JBBL-Mannschaften statt.

Den Anfang macht das zweite Tryout für das U16-Bundesligateam. Nachdem in den Osterferien bereits die erste Runde für talentierte und ambitionierte Spieler aus der Region stattgefunden hat, bekommen nun alle Spieler der Jahrgänge 2002 bis 2004 eine weitere Chance, um sich bei Head Coach Ross Jorgusen für die Mannschaft 2017/18 zu empfehlen. Termin für das zweite Tryout ist der 20. Mai von 12.00 bis 14.00 Uhr in der Rundsporthalle (Kurfürstestraße 23, 71636 Ludwigsburg). Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig.

Am 24. Mai folgt dann das erste Tryout für die NBBL-Mannschaft der Porsche Basketball-Akademie. Für das Ludwigsburger Team in der U19-Bundesliga sind alle Spieler der Jahrgänge 1999 bis 2001 angesprochen. Los geht’s um 18.00 Uhr, das Ende ist für ca. 21.00 Uhr geplant. Für das Tryout in der Rundsporthalle ist ebenfalls keine Voranmeldung nötig.

Knapp 20 Kids beim Porsche BBA Ostercamp

Auch in den Osterferien war bei der Porsche Basketball-Akademie wieder nichts mit basketballfreier Zeit! Von Mittwoch bis Freitag fand in der Innenstadtsporthalle das Porsche BBA Ostercamp 2017 statt.

Zum ersten Mal wurden in den Osterferien die „Kleinsten“ angesprochen. Die Porsche BBA Coaches Philip Hämmerling und Marc Salzer empfingen in der Innenstadtsporthalle Mädchen und Jungs im Altersbereich U10 und hatten drei Tage Basketballaction und vor allem mächtig viel Spaß auf dem Programm. Die JBBL-Spieler Raphail Chatzidamianidis und Savvas Tasoulis waren ebenfalls als Camp-Trainer mit von der Partie, während MHP RIESEN-Profi Clifford Hammonds als Überraschungsgast in die Innenstadtsporthalle kam, um für tolle Stimmung zu sorgen.

NBBL-Team erreicht beim Turnier in Cholet das Finale

Nach dem erfolgreichen Abschneiden beim Adidas Next Generation Tournament im Februar hat sich die NBBL-Mannschaft der Porsche Basketball-Akademie in den Osterferien beim Turnier in Cholet erneut von seiner besten Seite präsentiert. Beim hochklassig besetzten „Cholet Mondial Basket Ball“ wurden die Schützlinge von Head Coach Felix Czerny erst im Finale gestoppt.

Mit Siegen gegen Nanterre (47:37) und den brasilianischen Vertreter Lance Livre Esportes (62:45) konnten sich die Porsche BBA’ler in der Vorrunde als Gruppensieger durchsetzen, um anschließend im Viertelfinale auf das französische Team von Elan Chalon zu treffen.

Ohne Aufbauspieler Maximilian Stierlen, Center Moritz Bär und Kapitän Mateo Seric, dafür aber mit den Gastspielern Noah Kamdem (Team Urspring) und Johannes Mavridis (Junior Baskets Rhein Neckar) konnte man sich gegen die Franzosen deutlich mit 80:63 durchsetzen und bekam es somit im Halbfinale mit der Mannschaft von GBA Prag zu tun. Auch im Duell mit den Tschechen konnte Ludwigsburg nicht gestoppt werden, siegte am Ende deutlich mit 71:54 und erreichte somit das Endspiel.

Hier wartete das spanische Team von HM Torrelodones auf die Barockstädter, die sich im Turnierverlauf stetig gesteigert hatten und wie schon in Belgrad besonders durch mannschaftliche Geschlossenheit überzeugen konnten. Im Finale kamen dann allerdings die Spanier besser ins Spiel und konnten sich am Ende mit 69:56 durchsetzen, um Ludwigsburg die erste und einzige Turnierniederlage zu bescheren. Matej Jelovcic und Noah Kamdem wurden im Anschluss ins All-Tournament-Team berufen.

Ein großes Dankeschön geht an den Veranstalter des „Cholet Mondial Basket Ball“ Turniers, das in beeindruckender Art und Weise organisiert wurde und am Finaltag 2.000 Zuschauer in die Halle brachte. Absoluter Wahnsinn war derweil auch die erneute Unterstützung des Porsche BBA-Teams durch die Barock Pirates! Drei „Piraten“ hatten sich per Bus und Zug nach Cholet aufgemacht, um die Mannschaft in der Halle zu überraschen.

JBBL-Team belegt beim Turnier in Varese den 2. Platz

Die JBBL-Mannschaft der Porsche Basketball-Akademie war in den Osterferien international unterwegs. Beim „Giovanni Leggende Varese“ Turnier in Italien schaffte es Ludwigsburg bis ins Finale.

Für die Riese nach Varese machte die Porsche BBA gemeinsame Sache mit den Young Tigers Tübingen und schickte ein Team mit Spielern aus beiden Vereinen ins Rennen. Neben den Ludwigsburgern Johannes Patrick, Noah Klingler, Nico Santana Mojica und Jason Irorere sowie den Gastspielern Silas Rudolph (Lörrach) und Edonis Paqarada (Kirchheim) gingen die Tübinger Obed und Emanuel Francisco, Harrison Ole Nnana und Daniel Zacek beim Turnier an den Start. In drei Gruppenspielen war die Mannschaft von Head Coach Ross Jorgusen und Assistent Robin Eberwein zum Teil deutlich siegreich, ehe man im Viertelfinale zum ersten Mal so richtig an die Grenze gehen musste. Zur Halbzeit hatte man dort mit 14 Punkten in Rückstand gelegen und erst ein 28-9 Zwischenspurt im dritten Viertel verhalf den Ludwigsburgern zum Sieg. Auch im Halbfinale war es lange Zeit eine schwierige Partie für die Porsche BBA, ein 20-5 Run in den letzten zehn Minuten sorgte dann jedoch für die Entscheidung zugunsten der Barockstädter.

Hatte man es in den ersten fünf Partien ausschließlich mit Mannschaften aus Italien zu tun bekommen gehabt, trafen die Jorgusen-Schützlinge im Finale auf das Team Ohio aus den USA. Gegen die Auswahlmannschaft hielten die Porsche BBA’ler lange Zeit gut mit, angeführt von zwei überragenden Spielern schafften es die Amerikaner dann aber sich in der zweiten Halbzeit entscheidend abzusetzen, um am Ende den Turniersieg feiern zu können.

Die Porsche Basketball-Akademie bedankt sich vielmals für die Einladung zum „Giovanni Leggende Varese“ Turnier und vor allem für die tolle Gastfreundschaft während des gesamten Aufenthalts in Varese.

Während ein Teil des JBBL-Teams in Italien verbracht hatte, feierten die Mannschaftskollegen Ariel Hukporti, Raphail Chatzidamianidis, Patrick Eberle und Alessio Calamita mit der Auswahl der SG Südwest beim Turnier im französischen Saumur Platz 1.

NBBL-Team reist zum Turnier nach Cholet

Nach dem Ausscheiden im NBBL Playoff-Achtelfinale und dem gesicherten Klassenerhalt in der 2. Regionalliga geht es für die NBBL-Mannschaft der Porsche BBA in der kommenden Woche zum Saisonabschluss nach Frankreich.

Beim 36. Cholet Mondial Basket Ball Turnier trifft das Team von Head Coach Felix Czerny in der Vorrunde auf JSF Nanterre und den brasilianischen Vertreter Lance Livre Esportes. Im weiteren Teilnehmerfeld des Einladungsturniers befinden sich u.a. Elan Chalon, Cholet Basket, GBA Prag, Pallacanestro Biella und die Toronto Basketball Academy. Mit der IBA München, die ab dem 23. den FRAPORT SKYLINERS aus Frankfurt im Viertelfinale der U19-Bundesliga gegenüberstehen wird, ist außerdem auch noch eine weitere deutsche Mannschaft mit am Start.

Events

  • Keine Veranstaltungen

Facebook