Aktuell

Tryouts für die NBBL/JBBL-Saison 2017/18

Nachdem die Saison 2016/17 für die Teams der Porsche Basketball-Akademie seit einigen Wochen beendet ist, laufen die Planungen für die kommende Spielzeit bereits auf Hochtouren. Während die Coaches aktuell vor allem im Kraftraum und im individuellen Bereich mit den Porsche BBA’lern arbeiten, finden in den kommenden Tagen außerdem offene Tryouts für die Ludwigsburger NBBL- und JBBL-Mannschaften statt.

Den Anfang macht das zweite Tryout für das U16-Bundesligateam. Nachdem in den Osterferien bereits die erste Runde für talentierte und ambitionierte Spieler aus der Region stattgefunden hat, bekommen nun alle Spieler der Jahrgänge 2002 bis 2004 eine weitere Chance, um sich bei Head Coach Ross Jorgusen für die Mannschaft 2017/18 zu empfehlen. Termin für das zweite Tryout ist der 20. Mai von 12.00 bis 14.00 Uhr in der Rundsporthalle (Kurfürstestraße 23, 71636 Ludwigsburg). Eine vorherige Anmeldung ist nicht notwendig.

Am 24. Mai folgt dann das erste Tryout für die NBBL-Mannschaft der Porsche Basketball-Akademie. Für das Ludwigsburger Team in der U19-Bundesliga sind alle Spieler der Jahrgänge 1999 bis 2001 angesprochen. Los geht’s um 18.00 Uhr, das Ende ist für ca. 21.00 Uhr geplant. Für das Tryout in der Rundsporthalle ist ebenfalls keine Voranmeldung nötig.

Knapp 20 Kids beim Porsche BBA Ostercamp

Auch in den Osterferien war bei der Porsche Basketball-Akademie wieder nichts mit basketballfreier Zeit! Von Mittwoch bis Freitag fand in der Innenstadtsporthalle das Porsche BBA Ostercamp 2017 statt.

Zum ersten Mal wurden in den Osterferien die „Kleinsten“ angesprochen. Die Porsche BBA Coaches Philip Hämmerling und Marc Salzer empfingen in der Innenstadtsporthalle Mädchen und Jungs im Altersbereich U10 und hatten drei Tage Basketballaction und vor allem mächtig viel Spaß auf dem Programm. Die JBBL-Spieler Raphail Chatzidamianidis und Savvas Tasoulis waren ebenfalls als Camp-Trainer mit von der Partie, während MHP RIESEN-Profi Clifford Hammonds als Überraschungsgast in die Innenstadtsporthalle kam, um für tolle Stimmung zu sorgen.

NBBL-Team erreicht beim Turnier in Cholet das Finale

Nach dem erfolgreichen Abschneiden beim Adidas Next Generation Tournament im Februar hat sich die NBBL-Mannschaft der Porsche Basketball-Akademie in den Osterferien beim Turnier in Cholet erneut von seiner besten Seite präsentiert. Beim hochklassig besetzten „Cholet Mondial Basket Ball“ wurden die Schützlinge von Head Coach Felix Czerny erst im Finale gestoppt.

Mit Siegen gegen Nanterre (47:37) und den brasilianischen Vertreter Lance Livre Esportes (62:45) konnten sich die Porsche BBA’ler in der Vorrunde als Gruppensieger durchsetzen, um anschließend im Viertelfinale auf das französische Team von Elan Chalon zu treffen.

Ohne Aufbauspieler Maximilian Stierlen, Center Moritz Bär und Kapitän Mateo Seric, dafür aber mit den Gastspielern Noah Kamdem (Team Urspring) und Johannes Mavridis (Junior Baskets Rhein Neckar) konnte man sich gegen die Franzosen deutlich mit 80:63 durchsetzen und bekam es somit im Halbfinale mit der Mannschaft von GBA Prag zu tun. Auch im Duell mit den Tschechen konnte Ludwigsburg nicht gestoppt werden, siegte am Ende deutlich mit 71:54 und erreichte somit das Endspiel.

Hier wartete das spanische Team von HM Torrelodones auf die Barockstädter, die sich im Turnierverlauf stetig gesteigert hatten und wie schon in Belgrad besonders durch mannschaftliche Geschlossenheit überzeugen konnten. Im Finale kamen dann allerdings die Spanier besser ins Spiel und konnten sich am Ende mit 69:56 durchsetzen, um Ludwigsburg die erste und einzige Turnierniederlage zu bescheren. Matej Jelovcic und Noah Kamdem wurden im Anschluss ins All-Tournament-Team berufen.

Ein großes Dankeschön geht an den Veranstalter des „Cholet Mondial Basket Ball“ Turniers, das in beeindruckender Art und Weise organisiert wurde und am Finaltag 2.000 Zuschauer in die Halle brachte. Absoluter Wahnsinn war derweil auch die erneute Unterstützung des Porsche BBA-Teams durch die Barock Pirates! Drei „Piraten“ hatten sich per Bus und Zug nach Cholet aufgemacht, um die Mannschaft in der Halle zu überraschen.

JBBL-Team belegt beim Turnier in Varese den 2. Platz

Die JBBL-Mannschaft der Porsche Basketball-Akademie war in den Osterferien international unterwegs. Beim „Giovanni Leggende Varese“ Turnier in Italien schaffte es Ludwigsburg bis ins Finale.

Für die Riese nach Varese machte die Porsche BBA gemeinsame Sache mit den Young Tigers Tübingen und schickte ein Team mit Spielern aus beiden Vereinen ins Rennen. Neben den Ludwigsburgern Johannes Patrick, Noah Klingler, Nico Santana Mojica und Jason Irorere sowie den Gastspielern Silas Rudolph (Lörrach) und Edonis Paqarada (Kirchheim) gingen die Tübinger Obed und Emanuel Francisco, Harrison Ole Nnana und Daniel Zacek beim Turnier an den Start. In drei Gruppenspielen war die Mannschaft von Head Coach Ross Jorgusen und Assistent Robin Eberwein zum Teil deutlich siegreich, ehe man im Viertelfinale zum ersten Mal so richtig an die Grenze gehen musste. Zur Halbzeit hatte man dort mit 14 Punkten in Rückstand gelegen und erst ein 28-9 Zwischenspurt im dritten Viertel verhalf den Ludwigsburgern zum Sieg. Auch im Halbfinale war es lange Zeit eine schwierige Partie für die Porsche BBA, ein 20-5 Run in den letzten zehn Minuten sorgte dann jedoch für die Entscheidung zugunsten der Barockstädter.

Hatte man es in den ersten fünf Partien ausschließlich mit Mannschaften aus Italien zu tun bekommen gehabt, trafen die Jorgusen-Schützlinge im Finale auf das Team Ohio aus den USA. Gegen die Auswahlmannschaft hielten die Porsche BBA’ler lange Zeit gut mit, angeführt von zwei überragenden Spielern schafften es die Amerikaner dann aber sich in der zweiten Halbzeit entscheidend abzusetzen, um am Ende den Turniersieg feiern zu können.

Die Porsche Basketball-Akademie bedankt sich vielmals für die Einladung zum „Giovanni Leggende Varese“ Turnier und vor allem für die tolle Gastfreundschaft während des gesamten Aufenthalts in Varese.

Während ein Teil des JBBL-Teams in Italien verbracht hatte, feierten die Mannschaftskollegen Ariel Hukporti, Raphail Chatzidamianidis, Patrick Eberle und Alessio Calamita mit der Auswahl der SG Südwest beim Turnier im französischen Saumur Platz 1.

NBBL-Team reist zum Turnier nach Cholet

Nach dem Ausscheiden im NBBL Playoff-Achtelfinale und dem gesicherten Klassenerhalt in der 2. Regionalliga geht es für die NBBL-Mannschaft der Porsche BBA in der kommenden Woche zum Saisonabschluss nach Frankreich.

Beim 36. Cholet Mondial Basket Ball Turnier trifft das Team von Head Coach Felix Czerny in der Vorrunde auf JSF Nanterre und den brasilianischen Vertreter Lance Livre Esportes. Im weiteren Teilnehmerfeld des Einladungsturniers befinden sich u.a. Elan Chalon, Cholet Basket, GBA Prag, Pallacanestro Biella und die Toronto Basketball Academy. Mit der IBA München, die ab dem 23. den FRAPORT SKYLINERS aus Frankfurt im Viertelfinale der U19-Bundesliga gegenüberstehen wird, ist außerdem auch noch eine weitere deutsche Mannschaft mit am Start.

Auswärtssieg zum Saisonabschluss für das JBBL-Team

Mit einem 83:81 (34:37) Sieg in Freising hat sich die JBBL-Mannschaft der Porsche Basketball-Akademie am Samstag erfolgreich aus der Saison 2016/17 in der U16-Bundesliga verabschiedet. Es war der mittlerweile sechste Sieg in Serie für das Team von Head Coach Ross Jorgusen, das die Relegationsrunde ungeschlagen auf Platz 1 beendet.                 

Wie bereits im Hinspiel entwickelte sich gegen Freising auch am Samstag von Anfang an eine hart umkämpfte Partie, in der sich keine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. Zur Halbzeit hieß es 37:34 für die Gastgeber. Während die Oberbayern von Topscorer Vangelis Pathekas (23 Punkte, 6 Rebounds, 4 Assists) angeführt wurden, spielte bei Ludwigsburg Ariel Hukporti (31 Punkte, 7 Rebounds) stark auf und so gelang es den Porsche BBA’lern im dritten Viertel selbst in Führung zu gehen (59:58). In den letzten zehn Minuten blieb es spannend, letztlich behielten die Gäste aber, auch dank einer starken Trefferquote von 51 % aus dem Feld, die Oberhand und konnten sich am Ende knapp mit 83:81 durchsetzen.

Durch den sechsten Sieg im sechsten Spiel stehen die Jorgusen-Schützlinge am Ende der Relegationsrunde mit einer perfekten Bilanz auf Platz 1 und konnten so das Ziel erreichen, das man sich nach dem Verpassen der Hauptrunde gesetzt hatte. Am kommenden Dienstag (11. April, 11:00-13:00 Uhr Rundsporthalle) findet nun bereits das Tryout für die JBBL-Saison 2017/18 statt. In den Osterferien wird die Porsche BBA außerdem gemeinsam mit den Young Tigers Tübingen an einem Turnier im italienischen Varese teilnehmen.

Für die Porsche BBA spielten: Hukporti (31, 7 Rebounds), Weyrauch (14, 6 Rebounds, 4 Assists), Jo. Patrick (12, 6 Steals), J. Irorere (7), Eberle (6), Strohm (4), Klingler (4), Santana Mojica (3), Chatzidamianidis (2) und Laib (0)

Offenes Tryout für die JBBL-Saison 2017/18

Nach der Saison ist vor der Saison! Nur drei Tage nach dem letzten Saisonspiel der JBBL-Mannschaft in Freising veranstaltet die Porsche Basketball-Akademie am Dienstag, den 11. April, das erste offene Tryout für die Saison 2017/18.

Angesprochen sind alle ambitionierten Nachwuchsspieler aus der Region in den Jahrgängen 2002 bis 2004. Unter der Leitung von JBBL Head Coach Ross Jorgusen wird von 11.00 bis 13.00 Uhr in der Rundsporthalle (Kurfürstenstraße 23, 71636 Ludwigsburg) trainiert. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig.

JBBL-Team reist zum letzten Saisonspiel nach Freising

Mit zuletzt fünf Erfolgen in Serie im Rücken geht es für die JBBL-Mannschaft der Porsche Basketball-Akademie am Samstag zum Auswärtsspiel nach Freising. Zum Abschluss der Saison 2016/17 will das Porsche BBA-Team unbedingt noch einmal einen Sieg.

Mit dem Ziel einer perfekten Bilanz waren die Schützlinge von Head Coach Ross Jorgusen in die Relegationsrunde gestartet und nach fünf Spieltagen liegt man dafür gut im Kurs. Die schwerste Prüfung steht den Barockstädtern allerdings am Samstag noch bevor, wenn man in Freising auf den Tabellenzweiten treffen wird. Die Oberbayern mussten sich bislang lediglich im Hinspiel gegen Ludwigsburg geschlagen geben und konnten zuletzt drei Siege in Serie einfahren. Besonders beeindruckend war dabei der 109:36 Kantersieg gegen SSC Karlsruhe, die Porsche BBA’ler wissen also, dass ein hartes Stück Arbeit auf sie wartet. Bereits im ersten Duell entwickelte sich eine spannende Partie, die das Heimteam am Ende knapp mit 66:63 für sich entscheiden konnte. Spielbeginn am Samstag ist um 15.00 Uhr.

„Basketball um Mitternacht“ startet ins Jahr 2017

Am kommenden Freitag (7. April) ist es wieder so weit: “Basketball um Mitternacht“ geht in die nächste Runde! Das Gemeinschaftsprojekt der Porsche Basketball-Akademie, der Stadt Ludwigsburg und dem Polizeipräsidium Ludwigsburg geht ab 19.45 Uhr in der Rundsporthalle an den Start.

5-gegen-5 Basketball für Jedermann in der Rundsporthalle – bei „Basketball um Mitternacht“ können sich Mädchen und Jungen ab 14 Jahren anmelden um in der ehemaligen Heimspielstätte der Bundesligamannschaft der MHP RIESEN Ludwigsburg bis spät am Abend zu „zocken“ und am Dreierwettbewerb teilzunehmen. Wie immer gibt es dabei auch wieder tolle Preise zu gewinnen.

Anmeldungen, egal ob als Team oder Einzelspieler, können entweder vorab (bis 7.4. 12:00 Uhr) per Email an bum@ludwigsburg.de oder am Turniertag ab 19.00 Uhr direkt in der Rundsporthalle abgegeben werden. Aufgrund der großen Nachfrage ist die Teilnehmerzahl auf insgesamt 18 Mannschaften begrenzt. Beginn ist um 19.45 Uhr.

Sportlerehrung 2016: Basketballer erhalten Gold und Bronze

39 Basketballerinnen und Basketballer der Porsche Basketball-Akademie und BSG Basket Ludwigsburg wurden vergangene Woche bei der Sportlerehrung der Stadt Ludwigsburg für ihre Leistungen im Jahr 2016 bzw. der Saison 2015/16 ausgezeichnet.

Sowohl das JBBL-Team der Porsche BBA, als auch die U17-Mädchen der BSG Ludwigsburg erhielten dabei die Bronzemedaille. Insgesamt 35 Spielerinnen und Spieler wurden für das Erreichen der Playoff-Runde in der U16-Bundesliga bzw. den Baden-Württembergischen Meistertitel in der weiblichen U17 mit Edelmetall geehrt.

Ariel Hukporti (U15), Lukas Herzog (U15), Quirin Emanga (U16) und Mateo Seric (U18) bekamen zudem die Goldmedaille für die Nominierung zur Jugendnationalmannschaft.

Gratulation an die Spielerinnen und Spieler, Coaches, Helfer, Eltern und alle weiteren Personen, die die tollen Erfolge der vergangenen Saison möglich gemacht haben!

Facebook