Aktuell

Richtungsweisendes Spiel in München

Endspurt in der Hauptrunde der U19-Bundesliga! Im Kampf um die Playoff-Platzierungen geht es für das NBBL-Team der Porsche Basketball-Akademie am Sonntag zum direkten Tabellennachbarn IBA München.

In der Hauptrundengruppe 4 haben sich mit ratiopharm ulm, Bayern München, IBA München und Porsche BBA Ludwigsburg bereits vier Teams die Tickets für die Playoffs gesichert, in welcher Reihenfolge diese Mannschaften die Tabelle abschließen werden, steht noch völlig in den Sternen. Ulm und Bayern stehen aktuell punktgleich (9-3) an der Tabellenspitze, gefolgt von Vizemeister IBA Müncen (8-2) und der Porsche BBA (8-3). In den kommenden Spielen ist also noch alles möglich, wobei natürlich besonders im direkten Duell zwischen Ludwigsburg und München einiges auf dem Spiel steht.

Im Hinspiel hatten die Barockstädter mit 78:69 die Oberhand behalten, da es sich dabei jedoch um das erste Saisonspiel gehandelt hatte, das mittlerweile fast vier Monate zurückliegt, kann die Partie schwer als Referenz herangezogen werden. Viel wichtiger ist der Fakt, dass die Mannschaf von Head Coach Felix Czerny die Faschingsferien genutzt hat, um sich in Prag intensiv auf die kommenden Aufgaben  vorzubereiten und mit viel Schwung nach München reisen wird. Spielbeginn am Sonntag ist um 15.00 Uhr.

Hauptrundenabschluss gegen Jahn München

Nach dem Heimsieg gegen Ulm geht das JBBL-Team der Porsche Basketball-Akademie am Sonntag mit Rückenwind an die Aufgabe gegen den Tabellenzweiten.

Wie schon gegen Ulm wollen die Schützlinge von Head Coach Ross Jorgusen auch im Duell mit Jahn München eine deutliche Niederlage aus dem Hinspiel vergessen machen. Im Januar hatten die Porsche BBA’ler im Auswärtsspiel mit 52:75 das Nachsehen und wollen jetzt die Revanche. Als aktueller Tabellenvierter müsste man mit mindestens 24 Punkten Unterscheid gewinnen, um noch eine Chance zu haben sich in der Tabelle zu verbessern, viel wichtiger ist den Barockstädtern jedoch den positiven Trend der letzten zwei Wochen fortzuführen und nach dem Sieg gegen den Tabellenführer aus Ulm einen weiteren Erfolg gegen eines der Topteams einzufahren. So will man weiter Selbstvertrauen tanken für die anstehenden Playoffs.

Spielbeginn gegen Jahn München am Sonntag ist um 12.30 Uhr in der Rundsporthalle.

Starke Leistung gegen den Tabellenführer

Toller Sieg für das JBBL-Team der Porsche Basketball-Akademie! Im Heimspiel gegen den Tabellenführer aus Ulm konnte sich die Mannschaft von Head Coach Ross Jorgusen am Sonntag mit 74:67 (44:37) durchsetzen.

Nachdem man in der laufenden Saison bereits zweimal deutlich gegen ratiopharm ulm geschlagen geben musste, starteten die Porsche BBA’ler in der heimischen Kugelberghalle mit viel Schwung in die Partie. Die Hausherren fanden früh ihren Rhythmus in der Offensive und führten nach dem ersten Viertel mit 23:14. Im zweiten Abschnitt war es ein ausgeglichenes Spiel (21:23), ehe Ludwigsburg nach der Halbzeitpause eine Schwächephase hatte und die Gäste vorübergehend in Front gehen konnten. In den letzten zehn Minute erlebten die Zuschauer dann eine spannende Schlussphase, in der Tom Horner zwei ganz wichtige Dreier im gegnerischen Korb unterbringen konnte und Ludwigsburg die entscheidenden Punkte zum letztlich verdienten 74:67 Heimsieg erzielte.

Punkte Porsche BBA: Santana Mojica 21 (4 Assists), Strohm 10, Patrick 10 (8 Rebounds, 4 Steals, 3 Blocks), Horner 9, Eberle 9, Paqarada 7 (3 Steals), Chatzidamianidis 6 (9 Assists), Schnakenberg 2, Tasoulis 0, Laib 0, Okafor

JBBL-Team empfängt den Tabellenführer

Am Sonntag steht für die JBBL-Mannschaft der Porsche Basketball-Akademie das nächste Derby auf dem Programm. In der Kugelberghalle trifft Ludwigsburg auf den Spitzenreiter aus Ulm.

Nach dem Heimsieg gegen Tübingen am vergangenen Wochenende wollen die Porsche BBA’ler am Sonntag das nächste Erfolgserlebnis folgen lassen. Zwar musste man sich im Duell mit den „Spatzen“ in dieser Saison bereits zweimal deutlich geschlagen geben, Ulm kassierte jüngst allerdings gegen Urspring seine erste Saisonniederlage und auch im U18-Spiel letzte Woche boten die Schützlinge von Head Coach Ross Jorgusen dem Württembergischen Rivalen gut Paroli, sodass man sich im Heimspiel am Sonntag nicht verstecken und voll in die Offensive gehen möchte.

Spielbeginn in der Kugelberghalle ist um 13.00 Uhr.

Knappe Niederlage im Topspiel

Das Gipfeltreffen in der U19-Bundesliga am Samstag hatte es in sich. Wie bereits im Hinspiel blieb das Duell zwischen der Porsche Basketball-Akademie und dem FC Bayern München bis zum Schluss spannend und wurde dieses Mal sogar erst nach Verlängerung entschieden.

Vom Sprungball weg legten beide Mannschaften eine hohe Intensität auf das Parkett und die Zuschauer sahen eine ausgeglichene Partie, in der sich bis zur Halbzeit kein Team entscheidend absetzen konnte (32:31).

Im dritten Viertel schaffte es Ludwigsburg dann sich einen Vorsprung zu erarbeiten (54:48). Dieser Abstand hatte bis in die Schlussphase der regulären Spielzeit Bestand, in den letzten zwei Minuten häuften sich dann allerdings die Fehler und so forcierten die Bayern eine Verlängerung. In dieser hatte dann erneut das Heimteam das bessere Ende für sich und siegte am Ende knapp mit 75:72.

Punkte Porsche BBA: Seric 20 (10 Rebounds), Herzog 18 (8 Rebounds), Emanga 12 (6 Rebounds), Kudic 11 (3 Steals), Bär 6 (12 Rebounds), Hukporti 3 (5 Rebounds), Massing 2, Patrick 0 (3 Steals), Bubalo 0, Reinke 0, Abraha 0, Boose 0

Arbeitssieg gegen Tübingen

Im dritten Schwabenderby gegen die Young Tigers Tübingen in dieser Saison gab es am Sonntag den dritten Sieg.

Nachdem sich die Schützlinge von Head Coach Ross Jorgusen in der Anfangsphase noch schwer getan hatten und am Ende des ersten Viertels mit 11:14 zurück lagen, konnten sich die Hausherren in der Rundsporthalle im zweiten Abschnitt steigern und sich bis zur Halbzeit selbst eine 33:30 Führung erarbeiten.

Auch nach dem Seitenwechsel lief es dank steigender Trefferquote deutlich besser und bis zu Beginn des letzten Viertels stand ein 12-Punkte Polster zu Buche. Dieses konnte bis zum Spielende erfolgreich verteidigt werden und so siegte man am Ende verdient mit 77:63.

Punkte Porsche BBA: Eberle 15, Santana Mojica 14 (7 Rebounds, 3 Steals, 2 Blocks), Bruce 11 (8 Rebounds), Tucic 11 (5 Rebounds), Paqarada 8, Patrick 7, Strohm 5, Tasoulis 4 (4 Assists), Chatzidamianidis 2 (4 Assists), Laib 0, Meeh 0

Topspiel gegen Bayern München

Nachdem man vergangene Woche die Tabellenführung von ratiopharm ulm übernehmen konnte, reist das NBBL-Team der Porsche Basketball-Akademie am Samstag zum Tabellendritten nach München.

Absolutes Spitzenspiel für die Mannschaft von Head Coach Felix Czerny. In der Neuauflage des letztjährigen Playoff-Viertelfinales geht es für die Porsche BBA um die Verteidigung der Pole Position in der Hauptrunde 4 der U19-Bundesliga. Durch den knappen Heimsieg der Bayern gegen Ulm am vergangenen Wochenende konnte Ludwigsburg auf Platz 1 vorrücken und bekommt es nun selbst mit dem amtierenden Deutschen Meister zu tun.

Bereits im Hinspiel war das Aufeinandertreffen der beiden Kontrahenten ein heißer Fight, der erst in den Schlusssekunden entschieden werden konnte. Damals sorgte ALLSTAR Mateo Seric für den Game-Winner zugunsten der Barockstädter, die am Ende knapp mit 75:73 die Oberhand behalten konnten. Im Vergleich zum ersten Duell haben die Bayern personell noch einmal aufgestockt. Mit Matej Rudan kam ein kroatischer Nationalspieler nach München, sodass sich die Liste der Auswahlspieler nochmals verlängert hat.

Die Czerny-Schützlinge haben vergangenes Wochenende mit einem wichtigen Heimsieg in der Regionalliga noch einmal mächtig Selbstvertrauen getankt und reisen am Samstag als Tabellenführer mit breiter Brust in die bayrische Landeshauptstadt. Spielbeginn ist um 14.00 Uhr.

Drittes Schwabenderby gegen Tübingen

Für das JBBL-Team steht am Sonntag das nächste Heimspiel auf dem Programm. Um 12.30 Uhr empfängt man die Young Tigers Tübingen.

Bereits zum dritten Mal in dieser Saison treffen die Württembergischen Kontrahenten am Sonntag aufeinander. Bislang konnten die Porsche BBA’ler jeweils gegen die Young Tigers durchsetzen, darauf können sich die Schützlinge von Head Coach Ross Jorgusen allerdings keinesfalls ausruhen, sodass man im dritten Duell mit voller Konzentration an den Start gehen muss, um sich den vierten Hauptrundensieg sichern zu können.

Spielbeginn in der Rundsporthalle ist am Sonntag um 12.30 Uhr.

U14-Team kommt mit ausgeglichener Bilanz aus Rumänien zurück

Für die U14-Mannschaft der Porsche Basketball-Akademie stand in den vergangenen Tagen das zweite Turnier der European Youth Basketball League (EYBL) im rumänischen Oradea auf dem Programm. Dank der Unterstützung von U14-Hauptförderer m+b Verpackungstechnik GmbH konnten die Ludwigsburger in dieser Saison wertvolle Erfahrungen auf höchstem internationalen Niveau sammeln.

Nachdem man beim ersten Turnier in Polen mit einer Bilanz von einem Sieg aus vier Spielen nach Ludwigsburg zurückgekehrt war, hatten sich die Schützlinge von Head Coach Sebastian Ludwig für den zweiten Auftritt auf internationaler Bühne eine Steigerung vorgenommen. Zum Auftakt bekamen es die Porsche BBA’ler in Oradea allerdings mit dem nach dem Turnier in Radom Tabellenzweiten aus Debrecen und anschließend dem Tabellendritten aus Belgrad mit zwei sehr starken Teams zu tun.

Gegen die Ungarn war man nach dem ersten Abschnitt noch mit 17:12 in Führung gelegen, ehe Debrecen im zweiten Viertel (30:7) den Grundstein zu einem am Ende deutlichen 75:36 Sieg legte. Auch gegen den serbischen Vertreter KK DIV Basket kamen die Barockstädter gut in Spiel und lagen nach den ersten zehn Minuten nur knapp zurück (15:19), im zweiten Viertel legte Belgrad dann allerdings eine echte Show auf das Parkett. Innerhalb kürzester Zeit fanden sechs Dreier ihr Ziel im Ludwigsburger Korb und die Serben blieben minutenlang ohne Fehlwurf. Dadurch setzte sich Belgrad bis zur Halbzeit vorentscheidend auf 53:28 ab, ehe sich das Porsche BBA-Team am Ende mit 58:84 geschlagen geben musste.

Nach den zwei deutlichen Niederlagen waren die Barockstädter am letzten Turniertag heiß darauf, die erste EYBL-Teilnahme mit zwei Siegen abzuschließen und so ging man äußerst fokussiert in das Spiel gegen Oxygen Orange aus Italien. Trotz körperlicher Unterlegenheit kontrollierte die Porsche BBA in der ersten Halbzeit das Spielgeschehen und hatte sich bis zur Pause einen 33:24 Vorsprung erspielt. Mit sinkender Trefferquote ließ man im zweiten Durchgang allerdings die Türe offen für ein Comeback der Italiener und so wurde es in den Schlussminuten doch noch einmal spannend. Letztlich behielten die Ludwigsburger in der der Endphase aber doch die Nerven und konnte einen 55:53 Erfolg einfahren.

Beflügelt durch den ersten Sieg starteten die Ludwig-Schützlinge im letzten Spiel gegen Soproni Tigrisek SE furios in die Partie und führten nach dem ersten Viertel bereits deutlich mit 31:10. Im Duell mit dem Vertreter aus Ungarn waren die Barockstädter auch im weiteren Spielverlauf in allen Belangen überlegen und so hieß es am Ende 98:26 für die Porsche BBA.

In der Endabrechnung der Vorrundengruppe C belegt Ludwigsburg unter neun Mannschaften den 6. Tabellenplatz und verpasst damit zwar das Weiterkommen in die nächste Runde, die Erfahrungen auf internationalem Level bei den Turnieren in Radom und Oradea sind aber dennoch von unschätzbarem Wert für die weitere Entwicklung des jungen Porsche BBA-Teams, das in den kommenden Wochen in den Endspurt um die vorderen Plätze in der Oberliga Württemberg gehen wird, um sich anschließend möglichst auch bei den weiterführenden Meisterschaften auch höchstem nationalen Level messen zu können.

Punkte Porsche BBA: Beslija 0 (6 Rebounds) vs. Debrecen / 3 (7 Rebounds) vs. Belgrad / 3 vs. Oxygen Orange / 12 (3 Steals) vs. Tigrisek, Krätzer 2 / 11 (4 Steals) / 9 (6 Rebounds) / 4 (6 Rebounds), Knerr 8 (7 Rebounds) / 7 (7 Rebounds, 3 Steals) / 10 (5 Rebounds) / 6 (3 Steals), Masic 0 / 5 (3 Steals) / 1 / 5 (3 Steals), Modic 4 / 4 / 0 / 10, Muntean 0 / 6 / 2 (5 Rebounds) / 15 (10 Rebounds, 4 Steals), Oelschlegel 2 / 0 / 6 / 11 (5 Rebounds), Ritter 7 (7 Rebounds) / 9 (5 Rebounds) / 15 (5 Rebounds) / 5 (5 Rebounds, 3 Steals), Schuster 0 / 0 / 0 / 5 , Stöckle 6 / 12 / 4 (5 Rebounds) / 6, Vidovic 7 / 1 / 5 (6 Rebounds) / 13 (3 Steals), Zeitz 0 / 0 / 0 / 6

Begleitet wurden die Porsche BBA’ler in Rumänien von Head Coach Sebastian Ludwig und Athletiktrainer Marc Salzer. Wie schon beim ersten Turnier in Polen erhielt das Team Unterstützung von den Gastspielern Mateo Vidovic und Jonas Knerr. Ein großes Dankeschön geht an die Heimvereine aus Konstanz und Tübingen für die gute Zusammenarbeit!

Überhaupt erst möglich gemacht wurde der Auftritt der Porsche BBA auf internationaler Ebene durch das Engagement der m+b verpackungstechnik GmbH. Das mittelständische Unternehmen mit Sitz in Schwieberdingen unterstützt die Porsche Basketball-Akademie in dieser Saison als Hauptförderer und brachte sich hauptverantwortlich dafür ein, dass man die Einladung per Wildcard an der EYBL-Saison 2017/18 annehmen, und die Reisen nach Polen und Rumänien antreten konnte.

Unter dem Markennamen ENOfilms, dessen Logo in dieser Saison das Trikot der U14-Mannschaft ziert, sind die Stretchfolien- und Stretchanlagen von m+b im europäischen Verpackungsmarkt bekannt. Mit viel Liebe und Leidenschaft entwickelt m+b seine Stretchfolien stetig auf hohem Niveau weiter. So konnte die Erfolgsstory mit Beginn der Produktion 2011 im eigenen Werk in der Türkei fortgeschrieben werden. Heute gehört das Unternehmen mit 85 Mitarbeitern zu den Marktführern in der Transportverpackung. Mit dem Produkt ENOXtrem hat m+b die dünnste Stretchfolie entwickelt, welche bereits erfolgreich im Einsatz ist. Auch mit den Stretchanlagen ENOeven und ENOdrive haben sie zwei tolle Produkte am Start und sind der Konkurrenz einen Schritt voraus. Live erleben kann man die ENOfilms Produkte in diesem Jahr wieder auf den Messen LogiMAT in Stuttgart und FachPack in Nürnberg.

Porsche BBA Faschingscamp vom 12. bis zum 14. Februar

Jubiläum für das Porsche BBA Faschingscamp! 2018 findet das Feriencamp bereits zum zehnten Mal statt und bietet wie immer drei Tage lang Basketball satt.

Vom 12. bis zum 14. Februar ist jeweils von 9.00 bis 16.00 Uhr ein abwechslungsreiches Programm geboten, das in diesem Jahr an Kinder der Jahrgänge 2005 bis 2011 gerichtet ist. Training mit den Coaches der Porsche Basketball-Akademie, verschiedene Wettbewerbe und ein Camp-Spielbetrieb sorgen für reichlich Action und drei Tage lang viel Spaß rund um den Basketball. Als Highlight wird es zudem ein Meet & Greet mit den Profis der MHP RIESEN Ludwigsburg geben, sodass keine Autogrammwünsche offen bleiben werden.

In der Anmeldegebühr von 99 Euro bzw. 89 Euro für Mitglieder eines Porsche BBA Partnervereins ist neben einem täglichen Mittagessen sowie der Bereitstellung von Wasser auch ein Camp-Shirt und eine Eintrittskarte für das Heimspiel der MHP RIESEN gegen den Mitteldeutschen BC am 14. Februar enthalten. Hier werden die Camp-Kids im Rahmen des Porsche BBA Kids Day in der Halbzeit einen Auftritt in der MHPArena haben, um somit einen gebührenden Abschluss des Faschingscamps 2018 zu erleben.

Hier geht es zum Anmeldeformular.

Events

  • Keine Veranstaltungen

Facebook