Aktuell

JBBL-Team zuhause gegen Ulm erfolgreich

Erfolgreiche Heimpremiere für das JBBL-Team der Porsche Basketball-Akademie! Beim ersten Auftritt vor heimischem Publikum konnte die Mannschaft von Head Coach Ross Jorgusen am Sonntag einen 94:81 (42:38) Heimsieg gegen die ratiopharm akademie aus Ulm einfahren.

Mit anfänglicher Nervosität ging es für die Porsche BBA’ler am Sonntag in das erste Heimspiel der neuen U16-Bundesligasaison, im Derby gegen Ulm konnte man sich aber dennoch eine frühe Führung erarbeiten und so ging es beim Stand von 42:38 in die Halbzeitpause. Im dritten Viertel konnten die Jorgusen-Schützlinge dann besonders in der Offensive noch einmal einen Gang hoch schalten, waren einige Male aus der Distanz erfolgreich und konnten ihren Vorsprung weiter ausbauen. Die Gäste um Topscorer Mate Fazekas (27 Punkte) ließen sich jedoch nicht abschütteln und so kamen die „Spatzen“ im Schlussabschnitt noch einmal gefährlich nahe an die Barockstädter heran. Diese behielten aber die Nerven, trafen wichtige Würfe um die Ulmer auf Abstand zu halten und konnten sich so am Ende über einen 94:81 Heimsieg freuen.

Für die Porsche BBA spielten: Auerbach (21), Abraha (17), Emanga (10), Mugagan (10), Luyeye (9), Kater (9), Schaumann (9), Massing (4), Franz (3), Hellwig (2) und Sishane (0).

WNBL: Aufgabe in Schwabach gut gemeistert

Die WNBL-Mädels der BSG Ludwigsburg haben am Samstag in der U17-Bundesliga den nächsten Sieg eingefahren und in Schwabach mit 68:47 (38:29) die Oberhand behalten.

Mit den verhinderten Jelena Bozic und Fiona Damitz mussten die Barockstädterinnen am Samstag auf zwei große Spielerinnen verzichten und Schwabach kam mit zwei erfolgreichen Dreiern gut in die Partie, sodass es auf Ludwigsburger Seite etwas dauerte bis man die Kontrolle übernehmen konnte. Ab Mitte des ersten Viertels war dann allerdings das BSG-Team am Drücker und über eine 38:29 Führung zur Halbzeit konnte man sich Stück für Stück absetzen. Vor den letzten zehn Minuten war Schwabach zwar noch in Schlagdistanz, die Barockstädterinnen ließen im Schlussviertel jedoch nichts mehr anbrennen und siegten am Ende deutlich mit 68:47. Zum ersten Mal kamen dabei auch die U15-Spielerinnen Tara Stockburger und Irini Malegiannaki zum Einsatz um ihr Debüt in der WNBL zu feiern.

Für die BSG spielten: Schüler (16), Banozic (14), Lehner (13), Stöckle (9), Himmeldirk (8), Rebmann (6), Pfeffer (2), Holzwarth (0), Malegiannaki (0) und Stockburger (0).

Doppelter Turniersieg beim Herbstcup 2014

Toller Erfolg für die U12- und U14-Teams der BSG Ludwigsburg! Beim Herbstcup 2014 in der Barockstadt konnten die Gastgeber am Wochenende im Endspiel jeweils die Mannschaften von ALBA Berlin bezwingen.

Insgesamt 13 Mannschaften aus dem gesamten Bundesgebiet gingen am Freitagabend ins Rennen um beim Herbstcup 2014 die Sieger in den Altersklassen U12 und U14 auszuspielen. Die Ludwigsburger Teams starteten dabei mit deutlichen Siegen gegen Chemnitz in das Turnier, ehe man am Samstag in packenden Partien u.a. gegen Bayern München und Bamberg die Oberhand behalten konnte um sich mit der Unterstützung des Heimpublikums für das Endspiel zu qualifizieren. Hier kam es zweimal zum Duell mit ALBA Berlin. In der U12 war es die Neuauflage des Vorjahresfinales und die Berliner waren fest entschlossen sich für die Niederlage von 2013 zu revanchieren, am Ende jubelten jedoch erneut die BSG’ler, die mit 51:42 die Oberhand behielten. Im Anschluss konnte sich dann in einer hart umkämpften Partie auch die Ludwigsburger U14 gegen die Hauptstädter durchsetzen um den doppelten Turniersieg perfekt zu machen. Damit wurde ein tolles Turnierwochenende mit spannendem Jugendbasketball auf hohem Niveau gekrönt und der Herbstcup 2014 mit zwei tollen Finalspielen abgeschlossen.

Die Platzierungen im Überblick:

U14: 1. BSG Ludwigsburg / 2. ALBA Berlin / 3. FC Bayern München / 4. TSG Söflingen / 5. Brose Baskets e.V. / 6. TS Jahn München / 7. SV 03 Tübingen / 8. Chemnitz 99ers

U12: 1. BSG Ludwigsburg / 2. ALBA Berlin / 3. Brose Baskets e.V. / 4. TSV Crailsheim / 5. Chemnitz 99ers

JBBL: Heimpremiere gegen Ulm

Nach dem deutlichen Auswärtssieg in Speyer zum Saisonauftakt trifft das JBBL-Team der Porsche Basketball-Akademie am Sonntag im ersten Auftritt vor heimischem Publikum in der Rundsporthalle auf die Mannschaft der ratiopharm akademie aus Ulm. Spielbeginn ist um 16.30 Uhr.

Mit dem deutlichen 87:47 Erfolg gegen die BIS Baskets Speyer zum Saisonstart konnte Head Coach Ross Jorgusen vergangene Woche sehr zufrieden sein. Vier Spieler punkteten in der Pfalz zweistellig und die Porsche BBA’ler präsentierten sich als kompakte Einheit, die auch den kurzfristigen Ausfall von Quirin Emanga gut kompensieren konnte und eine überzeugende Leistung ablieferte. Im Heimspiel gegen Ulm soll nun der zweite Saisonsieg eingefahren werden, mit der ratiopharm akademie kommt jedoch ein starker Gegner in die Rundsporthalle, der den Barockstädtern im Derby alles abverlangen wird. Spielbeginn ist um 16.30 Uhr.

WNBL: BSG-Team zu Gast in Schwabach

Nach zwei Siegen und einer Niederlage zum Saisonstart müssen die WNBL-Mädels der BSG Ludwigsburg am Samstag auswärts beim TV Schwabach ran.

Den ausführlichen Bericht gibt es auf der BSG-Website!

Tolles Teilnehmerfeld beim Herbstcup 2014

Die BSG Ludwigsburg veranstaltet am Wochenende wieder den alljährlichen Herbstcup für die Altersklassen U12 und U14 und kann dabei erneut ein hochklassiges Teilnehmerfeld in der Barockstadt begrüßen.

Den ausführlichen Bericht gibt es auf der BSG-Website!

JBBL: Auswärtssieg zum Saisonstart

Mit einem deutlichen 87:47 (42:18) Auswärtssieg in Speyer ist die JBBL-Mannschaft der Porsche BBA Ludwigsburg am Sonntag in die neue Saison der U16-Bundesliga gestartet. Topscorer für die Porsche BBA waren Maximilian Stierlen (19), Tim Auerbach (12), Justin Kater (12) und Jonathan Luyeye (11).

Nachdem Flügelspieler Quirin Emanga beim Aufwärmen über Rückenschmerzen klagte, mussten die Porsche BBA’ler am Sonntag kurzfristig auf einen wichtigen Leistungsträger verzichten, einer gewissen Anfangsnervosität zum Trotz übernahmen die Barockstädter aber früh die Kontrolle über die Partie und hatten sich zur Halbzeit bereits auf 42:18 abgesetzt. Mit viel Druck in der Verteidigung konnte man den Gastgebern auch im zweiten Durchgang schnell den Zahn ziehen und vorzeitig für die Entscheidung zu sorgen. Mit einer starken Trefferquote aus dem Feld (37/67) und einer großen Reboundüberlegenheit (55:34) ließ man Speyer letztlich keine Chance und siegte am Ende souverän mit 87:47. Somit konnte Head Coach Ross Jorgusen sehr zufrieden sein mit dem erfolgreichen Saisonstart seiner Mannschaft.

Für die Porsche BBA spielten: Stierlen (19, 8 Rebounds), Auerbach (12, 3 Steals), Kater (12), Luyeye (11, 3 Steals, 2 Blocks), Mugagan (8, 7 Rebounds), Abraha (8, 8 Rebounds, 6 Assists, 3 Steals), Massing (7), Franz (6, 5 Rebounds, 2 Blocks), Hellwig (4) und Emanga (n.e.).

WNBL: Wichtiger Heimsieg gegen Jahn München

Mit einem 61:45 (33:24) Heimerfolg über die TS Jahn München haben die WNBL-Mädels der BSG Ludwigsburg am Sonntag beim ersten Auftritt vor heimischem Publikum den zweiten Saisonsieg eingefahren.

Den ausführlichen Bericht gibt es auf der BSG-Website!

JBBL: Zum Saisonstart zu Gast in Speyer

Nach dem erfolgreichen Saisonauftakt der NBBL-Mannschaft am vergangenen Wochenende startet am Sonntag auch das JBBL-Team der Porsche Basketball-Akademie in die neue Spielzeit. Die U16 von Head Coach Ross Jorgusen muss am 1. Spieltag zum Auswärtsspiel nach Speyer. Spielbeginn ist um 13.00 Uhr.

Nach intensiven Vorbereitungen in der Sommerpause geht es auch in der U16-Bundesliga endlich wieder los! Das Team der Porsche BBA kann dabei auf einen eingespielten Kern aus der vergangenen Saison zurückgreifen und geht mit viel Selbstbewusstsein in die neue Runde. Neben letztjährigen Leistungsträgern wie Maximilian Stierlen, Tim Auerbach und Fekre Abraha rücken mit Quirin Emanga, Eric Massing, Philipp Boose, Niko Brekalo, Leon Dolic und Philipp Kunzi insgesamt sechs Spieler aus der U14 der BSG Ludwigsburg in den JBBL-Kader auf und auch die im Frühjahr in die Barockstadt gewechselten Jonathan Luyeye und Lawrence Mugagan sind in dieser Saison für das JBBL-Team der Porsche BBA spielberechtigt, sodass Head Coach Ross Jorgusen auf einen breiten Kader von insgesamt 17 Spielern zurückgreifen kann. Unterstützung erhält Jorgusen von den Assistenten Thimo Künzel und Darly Ifuly.  Mit großer Vorfreude gehen die Barockstädter nun am Sonntag in das erste Saisonspiel gegen Speyer. Spielbeginn ist um 13.00 Uhr.

WNBL: Heimpremiere gegen Jahn München

Nach zwei Auswärtsspielen zum Saisonauftakt steht für die WNBL-Mädels der BSG Ludwigsburg am Sonntag das erste Heimspiel der neuen Spielzeit auf dem Programm. Um 12.30 Uhr trifft die Mannschaft von Stadtverbandstrainer Cäsar Kiersz in der Rundsporthalle auf das Team der TS Jahn München. (weiter)

NBBL: Erfolgreicher Saisonauftakt für das Porsche BBA-Team

Das NBBL-Team der Porsche BBA Ludwigsburg ist am Sonntag mit einem 67:63 (39:25) Auswärtssieg in Hanau in die neue Saison in der U19-Bundesliga gestartet. Topscorer der Mannschaft von Head Coach Daniel Nelson waren Simon Kutzschmar (19) und Niklas Schüler (11).

Mit großer Vorfreude auf den Start in die neue Spielzeit in der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL) ging es für das NBBL-Team der Porsche BBA am Sonntag zum Auswärtsspiel nach Hanau. Angeführt von Topscorer Simon Kutzschmar kamen die Barockstädter im ersten Viertel gut in die Partie und erarbeiteten sich eine 21:11 Führung nach zehn Minuten. Auch im zweiten Spielabschnitt kontrollierte das Porsche BBA-Team das Spielgeschehen und baute seinen Vorsprung bis zur Halbzeitpause auf 14 Punkte aus (39:25).

Im zweiten Durchgang enteilten die Gäste zwischenzeitlich bis auf 21 Zähler, durch zu viele Nachlässigkeiten kam im Schlussviertel allerdings noch einmal Spannung auf. Hanau traf aus allen Lagen und kam gefährlich nahe an das Porsche BBA-Team heran, die Mannschaft von Head Coach Daniel Nelson behielt jedoch die Nerven und konnte am Ende einen 67:63 Auswärtssieg verbuchen.

Für die Porsche BBA spielten: Kutzschmar (19), Schüler (11), Mandic (9), Schmitz (8, 9 Rebounds, 5 Blocks), Lang (6, 5 Rebounds), Prahst (5, 5 Rebounds), Altenbeck (4, 5 Rebounds, 4 Blocks), Cereda (3), Seric (2, 5 Rebounds), Brunst (0) und Flood (0).

WNBL: Erste Saisonniederlage für BSG-Mädels

Das WNBL-Team der BSG Ludwigsburg musste am Sonntag beim Auswärtsspiel in Wasserburg die erste Saisonniederlage einstecken. Die Mannschaft von Stadtverbandstrainer Cäsar Kiersz war nach großem Kampf mit 61:72 (34:29) unterlegen.

Den ausführlichen Bericht gibt es auf der BSG-Website!

Porsche BBA-Team startet in Hanau in die NBBL-Saison 2014/15

Nach einem trainingsintensiven Sommer und einer langen Vorbereitungszeit geht es für das NBBL-Team der Porsche Basketball-Akademie am Sonntag endlich wieder los! Mit dem Auswärtsspiel in Hanau startet die Mannschaft von Head Coach Daniel Nelson in die neue Saison in der Division Südwest der U19-Bundesliga. Spielbeginn ist um 15.00 Uhr.

Mit einem neuen Trainerteam an der Seitenlinie geht es für die Porsche BBA in die NBBL-Saison 2014/15. Neben Head Coach Daniel Nelson werden sich mit Branko Djurdjevic, Micheal Washington, Tomas Vilkius und Mitar Mandic vier weitere Coaches für den Ludwigsburger Nachwuchs in der U19-Bundesliga verantwortlich zeigen und die Mannschaft am Sonntag zum ersten Saisonspiel nach Hanau begleiten. Neben einem eingespielten Kern um letztjährige Leistungsträger wie Simon Kutzschmar, Niklas Schüler, Eyke Prahst und Simon Schmitz kann das Trainerteam auch auf zwei Neuzugänge zurückgreifen. Mit Sean Flood ist im Sommer der Kapitän der U18-Nationalmannschaft Irlands zum Team der Porsche BBA gestoßen um die Barockstädter in Zukunft auf der Aufbauposition zu unterstützen. Ebenfalls auf der Position des Point Guards zuhause ist Rückkehrer Linus Lang. Nachdem der 18-Jährige bis zur U16 alle Jugendmannschaften bei der BSG Ludwigsburg durchlaufen hatte und zwei Jahre im JBBL-Team der Porsche BBA zum Einsatz kam, verbrachte Lang die vergangenen beiden Spielzeiten beim Partnerverein aus Remseck um nun wieder in die Akademie zurückzukehren. Aus dem JBBL-Team der vergangenen Saison rückte außerdem Tobias Aberle in den Kader der U19 auf. Spielbeginn zum Saisonauftakt gegen Hanau ist am Sonntag um 15.00 Uhr.

WNBL-Mädels der BSG Ludwigsburg müssen zum Auswärtsspiel nach Wasserburg

Nach dem Arbeitssieg in Bamberg zum Auftakt in die neue Saison der U17-Bundesliga am vergangenen Wochenende geht es für das WNBL-Team der BSG Ludwigsburg am Sonntag erneut in die Fremde. Die Mannschaft von Stadtverbandstrainer Cäsar Kiersz ist um 13.00 Uhr zu Gast beim TSV Wasserburg und hat sich fest vorgenommen in Oberbayern den zweiten Saisonsieg folgen zu lassen. Dabei müssen sich die Barockstädterinnen allerdings auf heftige Gegenwehr gefasst machen, steht Wasserburg nach Niederlagen gegen das Team Oberfranken und die Main Sharks doch am 3. Spieltag bereits unter Zugzwang und wird sicherlich alles daran setzen vor heimischem Publikum die ersten Punkte einzufahren. Die auffälligsten Spielerinnen des TSV in den ersten beiden Saisonspielen waren Tatjana Stemmer (23,0 Punkte) und Anna-Maria Fuchs (15,0 Punkte).

Porsche BBA veranstaltet D-Trainerausbildung in Ludwigsburg

In Zusammenarbeit mit dem Basketballverband Baden-Württemberg (BBW) wird die Porsche Basketball-Akademie vom 27. bis zum 30. Oktober eine dezentrale D-Trainerausbildung in der Ludwigsburger Rundsporthalle durchführen. Als Referenten werden unter anderem die Porsche BBA Coaches Ross Jorgusen (JBBL) und Daniel Nelson (NBBL) zu Gast sein.

Nach dem großen Erfolg und der hohen Teilnehmeranzahl bei der ersten dezentralen D-Trainerausbildung in Ludwigsburg im Jahr 2012,  wird es sich bei der Porsche BBA in den Herbstferien erneut an vier Tagen ganz um die Vermittlung der Basketballgrundschule drehen. Am Ende der Ausbildung vom 27. bis zum 30. Oktober absolviert jeder Teilnehmer die Prüfung zum BBW D-Trainer, während im Teilnehmerbetrag von insgesamt 120 € (100 € für Mitglieder aus den Porsche BBA Partnervereinen) auch ein gemeinsamer Spielbesuch der Beko BBL-Partie MHP RIESEN Ludwigsburg gegen BG Göttingen (Sitzplatz Kat. 3) am 1. November, ein BBW-Trainerlehrbuch, ein Porsche BBA-Coach Poloshirt, ein Porsche BBA Lanyard und ein Mittagessen an allen Tagen enthalten sind. Um eine hohe Qualität zu gewährleisten, ist die Teilnehmerzahl auf 30 begrenzt. Anmeldeschluss ist der 22. Oktober.

Als Referenten stehen, neben BBW-Landestrainer Reiner Braun, mit Ross Jorgusen (Head Coach JBBL) und Daniel Nelson (Head Coach NBBL) unter anderem zwei weitere A-Lizenzinhaber, sowie mit Cäsar Kiersz (Head Coach WNBL), Benjamin Pantoudis (Athletiktrainer MHP RIESEN) und Patrick Flomo (Profispieler MHP RIESEN) drei B-Trainer bereit um ihr Fachwissen an die jungen, motivierten Coaches aus der Region weiterzugeben.

Der Lehrgang wird bei Besuch von mindestens acht Unterrichtseinheiten auch als D-Trainerfortbildung anerkannt (Kostenpunkt: 35 €).

Weitere Infos, die offizielle Ausschreibung sowie das Anmeldeformular gibt es auf der Porsche BBA Website: www.porsche-bba.de/trainerausbildung

 

JBBL-Spieler Quirin Emanga für den Sichtungskader nominiert

Vier Tage lang waren die JBBL-Spieler Quirin Emanga, Eric Massing und Philipp Boose beim Bundesjugendlager in Heidelberg aktiv um sich mit den talentiertesten Spielern des Jahrgangs 2000 aus ganz Deutschland zu messen. Mit dem Auswahlteam der SG Südwest konnte das Porsche BBA-Trio bis ins Finale vordringen, ehe man sich im Endspiel knapp gegen Berlin geschlagen geben musste. Anschließend erhielt Emanga als einer von 42 Spielern eine Einladung für das Leistungscamp des Deutschen Basketball Bundes (DBB) im Dezember.

Mit deutlichen Siegen gegen die Mitteldeutsche Auswahl (51:36) und Niedersachen/Bremen (61:36) startete die SG Südwest, einem Zusammenschluss der Landesverbände aus Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und dem Saarland, am Samstag in das Bundesjugendlager 2014. Am Sonntagvormittag ging es für die Mannschaft von Landestrainer Reiner Braun im letzten Vorrundenspiel dann gegen den Westdeutschen Basketballverband um den Gruppensieg und auch hier konnten die SG-Jungs am Ende einen ungefährdeten 59:40 Sieg einfahren. Somit bekamen es Emanga, Massing, Boose & Co. später am Tag im Halbfinale mit Hessen zu tun um nach einem harten Stück Arbeit letztlich den vierten Sieg (54:46) im vierten Spiel einzufahren. Im Finale am Montagmachmittag kam es zum Aufeinandertreffen mit den bis dahin ebenfalls noch ungeschlagenen Berlinern, doch obwohl man lange Zeit in Führung lag, musste man sich am Ende mit 38:49 geschlagen geben und den Hauptstädtern den Turniersieg überlassen. Nichtsdestotrotz gab es für Quirin Emanga im Anschluss Grund zur Freude, wurde der Flügelspieler doch von den Bundestrainern Kay Blümel, Harald Stein, Alan Ibrahmagic und Frank Menz für den Sichtungskader zur U15-Nationalmannschaft nominiert. Emanga erhielt eine Einladung für das DBB-Leistungscamp im Dezember, wo er sich erneut mit den 42 besten Spielern seines Jahrgangs messen wird.

WNBL-Spieler Banozic und Stöckle ebenfalls nominiert

Auch bei den Mädchen des Jahrgangs 1999 war die Barockstadt zahlreich vertreten. Mit Iva Banozic, Nadja Stöckle, Jelena Bozic, Mica Himmeldirk und Sophie Rebmann gingen gleich fünf Spielerinnen des WNBL-Teams der BSG Ludwigsburg für die SG Südwest an den Start um am Ende den fünften Platz in der Gesamtabrechnung zu belegen. Iva Banozic und Nadja Stöckle erhielten außerdem eine Nominierung für den Sichtungskader zur U16-Nationalmannschaft.

Timo Probst ist Stipendiat des Nachwuchstrainer-Ausbildungsprogramms

Der Porsche Basketball-Akademie Jugendtrainer und Koordinator Timo Probst ist in das Nachwuchstrainer-Ausbildungsprogramm der Beko Basketball Bundesliga und der 2. Basketball Bundesliga aufgenommen worden. Als einer von 8 Stipendiaten wird Probst das dreijährige Weiterbildungsprogramm durchlaufen.

Das Weiterbildungsprogramm umfasst insgesamt 18 Module, die von den Teilnehmern in sechs Semestern absolviert werden. Die Steuerung der Ausbildung erfolgt dabei durch ein fünfköpfiges Ausbildungsteam, während die Stipendiaten eine Festanstellung als Nachwuchstrainer bei den jeweiligen Teams erhalten. Module zur Didaktik, aber auch Hospitationen und Vorträge von Top-Profitrainern sind feste Bestandteile der Weiterbildung.

Probst freut sich auf die Teilnahme am Programm, dessen Träger der „Deutsche Basketball Ausbildungsfond e.V.“ von Beko BBL und 2. Basketball Bundesliga ist: „Das Beko BBL Nachwuchstrainer-Ausbildungsprogramm ist eine tolle Chance für mich. Hier bekomme ich in den nächsten drei Jahren die Möglichkeit von hochqualifizierten Referenten zu lernen, mein Wissen zu vergrößern und mich als Jugendtrainer weiter zu entwickeln. Die Inhalte sollen letztlich nicht nur an meine Spieler, sondern vor allem auch an alle Coaches in der Porsche Basketball-Akademie weitergegeben werden, sodass unser gesamtes Programm von der Ausbildung profitieren kann. Außerdem freue ich mich sehr auf den Kontakt und den Austausch mit meinen Trainerkollegen, die ich beim Präsenzlehrgang in Berlin bereits kennenlernen durfte.“

In der Porsche Basketball-Akademie ist Timo Probst als Koordinator im Bereich Organisation verantwortlich. Zudem trainiert er die U14-Mannschaft der BSG Ludwigsburg. Probst gehört dem zweiten Jahrgang des Nachwuchstrainer-Ausbildungsprogramms an. 2013 wurde das Programm ins Leben gerufen und Stipendien an sechs Nachwuchstrainer vergeben. Jens Staudenmayer, Leiter Sport der Beko BBL, über die Beweggründe das Programm ins Leben zu rufen: „Die Zukunft unseres Sports steht und fällt mit exzellenten Nachwuchstrainern, die eine hochqualifizierte Ausbildung haben. Bis ein junger Spielerden Sprung in den Profi-Bereich schafft, vergehen einige Jahre – das ist ein Weg, der bereits in der Grundschul-AG beginnt. Da braucht es geschulte Trainer, die auch als Führungspersönlichkeit mit all den Facetten, die eine Spielerentwicklung mit sich bringt, umgehen können.“

Beteiligte Clubs des 2014er-Jahrgangs sind neben den MHP RIESEN die Brose Baskets, ALBA BERLIN, Basketball Löwen Braunschweig, Eisbären Bremerhaven, Oettinger Rockets Gotha, EWE Baskets Oldenburg und ratiopharm ulm.

JBBL-Spieler Emanga, Massing und Boose beim Bundesjugendlager in Heidelberg

Die JBBL-Spieler Quirin Emanga, Eric Massing und Philipp Boose gehen in den kommenden Tagen im Trikot der SG Südwest beim Bundesjugendlager des Jahrgangs 2000 in Heidelberg ins Rennen.

Nach eineinhalb Jahren in den Auswahlteams des Basketballverband Baden-Württemberg (BBW) und der SG Südwest steht für das Ludwigsburger Trio von Freitag bis Montag nun endlich das Highlight Bundesjugendlager 2014 auf dem Programm. Dabei treffen die Porsche BBA’ler im Turnier der Landesverbände auf die talentiertesten Spieler aus dem gesamten Bundesgebiet, die in acht Mannschaften und zwei Gruppen aufgeteilt sind. In der Vorrunde bekommt es die SG Südwest, ein Zusammenschluss aus den Landesverbänden Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Saarland, mit dem Westdeutschen Basketballverband, der SG Niedersachsen/Bremen und der Mitteldeutschen Auswahl zu tun, während in der anderen Gruppe die SG Berlin/Brandenburg, Bayern, Hessen und die SG Nord um das Weiterkommen kämpfen werden. Ab Sonntagnachmittag finden dann die Überkreuz- und am Montag die Finalspiele sowie als Abschluss die Nominierung für das DBB-Leistungscamp durch die Bundestrainer statt.

Bei den Mädchen des Jahrgang 1999 wird Ludwigsburg von den WNBL-Spielerinnen der BSG Mica Himmeldirk, Iva Banozic, Nadja Stöckle, Jelena Bozic und Sophie Rebmann vertreten.

NBBL-Spieler Mandic erhält Einladung zur Nachsichtung für die U18-Nationalmannschaft

Auch Milos Mandic wird bald die Möglichkeit bekommen sich für die Nationalmannschaft des Deutschen Basketball Bundes zu empfehlen. Der NBBL-Spieler wurde für das Bundesjugentreffen vom 2. bis zum 5. November in Heidelberg nominiert. Hier werden im Herbst knapp 50 Spieler der Jahrgänge 1997 und 1998 zur Nachsichtung für die U18-Nationalmannschaft antreten.

Events

Facebook