Aktuell

Guter Test für die Jugendbundesligateams beim Turnier in München

Die NBBL- und JBBL-Teams der Porsche Basketball-Akademie waren am Wochenende beim Oktoberfestturnier in München am Start und belegten am Ende die 3. und 4. Plätze.

Für die JBBL-Mannschaft von Head Coach Ross Jorgusen ging es bereits am Freitagmittag in die bayrische Landeshauptstadt um am Abend noch vor Turnierstart in einem Testspiel gegen den FC Bayern München anzutreten. Ohne Ariel Hukporti und Patrick Eberle, die beide mit der Landesauswahl unterwegs waren, sowie dem verletzten Jason Irorere geriet man nach ordentlichem Start schnell in Rückstand und lag nach dem ersten Viertel mit 8:22 zurück. Danach konnte die Partie ausgeglichen gestaltet werden, ehe München in den Schlussminuten zum 70:44 Endstand erhöhte.

Im ersten Turnierspiel am Samstagmorgen trafen die Porsche BBA’ler erneut auf die Bayern, dieses Mal allerdings auf die zweite Mannschaft des FCB, gegen die man sich letztlich souverän durchsetzen konnte. Anschließend bekamen es die Barockstädter mit dem starken Team der Young Tigers Tübingen zu tun. Die physisch und athletisch überlegenen Universitätsstädter machten der jungen Ludwigsburger Truppe viel Druck in der Verteidigung und wurden ihrer Favoritentrolle mit einem deutlichen 102:52 Erfolg gerecht. Somit kam es für die Jorgusen-Schützlinge am Sonntag zum abschließenden Duell mit den Crailsheim Merlins. Hier zeigte die Porsche BBA ihre wohl beste Turnierleistung, lag zur Halbzeit in Führung und musste sich erst durch schwindende Kräfte im zweiten Durchgang mit  68:87 geschlagen geben. Damit belegte man in der Endabrechnung Platz 4.

Das NBBL-Team startete am Samstag mit einem Sieg gegen Sokol Prag erfolgreich in das Oktoberfestturnier und bekam es am Abend mit dem Gastgeber IBA München zu tun. Die Mannschaft aus Schwabing um U18-Nationalspieler Oscar Leon da Silva konnte nach ausgeglichenem Beginn vor allem in der zweiten Halbzeit das Zepter in die Hand nehmen um am Ende einen deutlichen Sieg über das Ludwigsburg Team einzufahren, das während des Turniers auf die verletzten Maximilian Stierlen, Niko Brekalo und Jonathan Luyeye verzichten musste. Somit ging es am Sonntagmittag im Spiel um Platz 3 gegen die 99ers aus Chemnitz. Nachdem man dem Team aus Sachsen vor zwei Wochen bei einem Testspiel in Crailsheim noch unterlegen war, konnten die Schützlinge von Head Coach Felix Czerny in München erfolgreich Revanche nehmen um mit einem abschließenden Erfolgserlebnis die Heimreise nach Ludwigsburg anzutreten.

Vier Erfolge und 1.400 Fans beim Porsche BBA Season Opening

Vier Ludwigsburger Siege und ein buntes Rahmenprogramm machen Vorfreude auf die Basketball-Saison! Beim Porsche BBA Season Opening gab der Ludwigsburger Basketball seinen stimmungsvollen Einstand in die Saison 2016/2017. Am Abend gewannen die MHP RIESEN Ludwigsburg mit 105:64 gegen die RÖMERSTROM Gladiators Trier.

U14 (männlich): BSG Basket Ludwigsburg vs. VfL Kirchheim/Teck 70:34

Im ersten Match eines langen Basketballtages trafen die U14-Teams der BSG Basket Ludwigsburg und des VfL Kirchheim/Teck aufeinander. Die Ludwigsburger Mannschaft von Trainer Timo Probst setzte sich souverän mit 70:34 durch. Nach einem ausgeglichenen Auftakt (14:12) zogen die Ludwigsburger mit zunehmender Spieldauer davon. Ein „Buzzer Beater“ von Nick Stöckle zum 70:34 Endstand rundete das Eröffnungsspiel aus Sicht der Barockstädter ab.

Punkte BSG Ludwigsburg: Okafor 5, Stöckle 12, Ignatakis 2, Queck 7, Schnackenberg 2, Irorere 4, Ritter 8, Müller 2, Hannig 4, Thoma 9, Smith 12, Patrick 3

JBBL: Porsche BBA vs. DBA Jahn Freising 57:50

Die zweite Partie des Season Opening war ein Testspiel im Hinblick auf die im Oktober startende JBBL-Saison. Die Porsche BBA traf mit Jahn Freising auf einen starken Gegner und hatte so einen echten Härtetest zu bestehen, den sie mit 57:50 auch meisterte.

Hohes Tempo kennzeichnete das erste Viertel (16:15) und auch im zweiten Spielabschnitt lieferten sich beide Seiten einen packenden Schlagabtausch, wenngleich sich keine punktereiche Partie entwickelte. Mit einem starken Zwischenspurt sicherten die die Porsche BBA-Jungs eine 35:26 Führung zur Halbzeitpause. Auch nach der Pause waren die Ludwigsburger am Drücker und kamen ein ums andere Mal durch schnelle Angriffe zu Punkterfolgen. So nahm man einen 45:36 Vorsprung mit in das Schlussviertel. Hier hielt das Team von Trainer Ross Jorgusen den Sieg fest. Wir haben noch viel vor in der Saisonvorbereitung und wollen jeden Tag etwas besser werden“, resümierte Jorgusen nach dem Match.

Punkte Porsche BBA: Klingler 6, Hukporti 14, Johannes Patrick 15, Chatzidamianidis 3, Weyrauch 7, Eberle 7, Strohm 3, Tasoulis 1, Laib 1, Horner, Manuel Herzog, Jacob Patrick

NBBL: Porsche BBA vs. USK Future Stars Prag 68:54

Für die U19-Bundesligamannschaft (NBBL) der Porsche BBA stand im Anschluss ein internationaler Test gegen USK Future Stars aus Prag (Tschechien) an. Bei der Heimpremiere von Trainer Felix Czerny wurde von Beginn an um jeden Ball und Zentimeter Spielfeld gefightet.

Nach den ersten zehn Spielminuten lag die Porsche BBA mit 15:17 knapp zurück. Doch mit einer guten Verteidigungsarbeit drehten die Barockstädter das Momentum zu ihren Gunsten und sicherten sich eine 37:27 Halbzeitführung. Diesen Vorsprung sollten die BBA’ler nicht mehr aus der Hand geben. In der zweiten Halbzeit behielten sie die Übersicht und setzten sich letztlich mit 68:54 durch. Das war eine intensive Vorbereitungspartie gegen einen guten Gegner!“ befand Headcoach Felix Czerny nach dem Erfolg über Prag.

Punkte Porsche BBA: Bär 15, Emanga 2, Stierlen 6, Seric 17, Gil Fuentes 12, Lukas Herzog 3, Abraha 3, Franz 8, Massing 2, Minoudis, Urbansky, Margaritis

MHP RIESEN Ludwigsburg vs. RÖMERSTROM Gladiators Trier 105:64

Den Abschluss des Season Openings bildete das Duell der MHP RIESEN gegen die RヨMERSTROM Gladiators Trier. Im Test gegen den Zweitligisten wurde das neuformierte RIESEN-Team mit viel Applaus von den Zuschauern in der voll besetzten Rundsporthalle begrüßt.

Nach einem langsameren Anfangsviertel drehten die Ludwigsburger um Geburtstagskind Kelvin Martin spätestens ab dem zweiten Viertel auf und setzen sich mit druckvoller Spielweise Punkt um Punkt von den Trierern ab. Martin markierte am Ende 19 Zähler und avancierte zum Topscorer. Mit einem 30:17 im Schlussviertel rundeten die Ludwigsburger ihre stimmungsvolle Saisoneröffnung ab. Endstand 105:64.

Headcoach John Patrick zeigte sich zufrieden, weist aber auf die noch zu erledigende Arbeit hin: Das war eine stimmungsvolle Saisoneröffnung. Vielen Dank an die Fans für’s Dabeisein und die gute Stimmung. In 13 Tagen geht es für uns los. Wir haben noch vier Testspiele vor uns und noch zu arbeiten.

Punkte MHP RIESEN: McCray 8, Martin 19, Ruoff 11, Washpun 9, Breunig 14, Gonzalvez 5, Boone 7, Koné 6, Toppert 9, Loesing 8, Cooley 9

Der Countdown läuft: Samstag Startschuss beim Porsche BBA Season Opening

Fans der MHP RIESEN warten sehnsüchtig auf die ersten Auftritte ihrer neuen Mannschaft. Am Samstag, den 10. September ist es soweit. Erstmals präsentiert sich das MHP RIESEN-Team in einem öffentlichen Testspiel. Im Rahmen des Porsche BBA Season Openings treffen die RIESEN in der Rundsporthalle auf die RÖMERSTROM Gladiators Trier.

Kartenvorverkauf in der Geschäftsstelle

Die Tickets für den langen Basketballtag inklusive des ersten öffentlichen Heimtestspiels der MHP RIESEN gibt es für 10 Euro (6 Euro ermäßigt). Mitglieder der BG Ludwigsburg erhalten eine Freikarte. Der Vorverkauf findet ausschließlich in der Geschäftsstelle der MHP RIESEN statt (Pflugfelder Straße 22, 71636 Ludwigsburg – Mo.-Fr. von 9-13 Uhr & von 15-18 Uhr).

Doch nicht nur vier packende Basketballspiele warten auf die Besucher des Porsche BBA Season Openings. Ein tolles Rahmenprogramm und ein reichhaltiges Cateringangebot runden die Saisoneröffnung ab.

Mitmachaktion von Porsche

Vor der Rundsporthalle können Kinder und Jugendliche ihr Bewegungstalent unter Beweis stellen. Beim Bungee-Basketball sind in ca. 9 Metern Höhe Gummiseile angebracht, mit denen sich Kids in luftige Höhen schwingen und dabei mit einem Ball auf einen Korb zielen können. Bei der Dribbel-Station geht es darum innerhalb von 60 Sekunden den Basketball zu oft wie möglich zu dribbeln. Nicht nur sportlich können sich Kids in Szene setzen: im Porsche Fotomodul besteht die Möglichkeit ein Daumenkino von sich selbst in Aktion erstellen zu lassen.

BSG Ludwigsburg sorgt für leibliches Wohl

In der Rundsporthalle sorgt sich die BSG Ludwigsburg um das leibliche Wohl der Fans. Kaffee und Kuchen, Softdrinks und Snacks wie belegte Brötchen und Leberkäsweckle werden im Aufgang zur Haupttribüne angeboten.

Echtes American Barbeque…vom BBQ Boss!

Leckere Ribs, herzhaftes Pulled Pork & Burger! Darauf können sich Fans beim Porsche BBA Season Opening freuen. Im Eingangsbereich wird der „BBQ Boss“ ein echt amerikanisches Barbeque anbieten! Und das zu fairen Preisen: Ribs 5,50 Euro, Pulled Pork 4,50 Euro, Burger 3,50 Euro!

„Kühles Blondes und Gegrilltes“ von den Dunking Dukes

Auch der Fanclub Dunking Dukes bringt sich beim Season Opening ein und bietet vor der Halle einen Getränke- und Grillstand an. Bier, Sekt und Klassiker vom Grill (Rote Wurst, Bratwurst, Putensteak) finden durstige Kehlen und hungrige Basketballfans hier vor.

Popcornstand der Barock Pirates

Spannende Unterhaltung und Popcorn gehören einfach zu einander! Da trifft es sich, dass der Fanclub Barock Pirates im Foyer der Rundsporthalle einen Popcornstand betreibt!

Rundfahrten im Partybus von Dehring Reisen

Eine Stadtrundfahrt im Partybus von Dehring Reisen wartet ebenso auf die Fans. Im kultigen US-Schulbus mit eingebauter Partyzone geht es gleich vier Mal durch die Barockstadt: 15:30 Uhr, 16:30 Uhr, 17:30 und 18:30 Uhr. Die Abfahrt ist jeweils auf dem Parkplatz vor der Rundsporthalle.

Fanartikel und die „biggsten Beats“

In Zusammenarbeit mit AR Sport aus Bietigheim gibt es beim Season Opening einen Fanartikelstand, an dem sich RIESEN-Fans mit den passenden Fanutensilien eindecken können. Für Musik und gute Unterhaltung sorgt big.FM mit DJ Rockmaster B.

Premierenauftritt der PURE Allstars

Ihr Debüt für die MHP RIESEN werden die Tänzerinnen und Tänzer des neuen Danceteams PURE Allstars geben. Ab 18:30 Uhr können sich Fans auf das Danceteam freuen.

Das Programm im Überblick:

10:00 Uhr – Junior Club Schnuppertraining
12:30 Uhr – Hallenöffnung
13:00 Uhr – U14: BSG Basket Ludwigsburg vs. VfL Kirchheim/Teck
15:00 Uhr – JBBL (U16): Porsche BBA Ludwigsburg vs. DBA Jahn Freising
17:00 Uhr – NBBL (U19): Porsche BBA Ludwigsburg vs. USK Future Stars Prag
19:30 Uhr – MHP RIESEN Ludwigsburg vs. RÖMERSTROM Gladiators Trier

NBBL- und JBBL-Mannschaften beim gemeinsamen Teamevent im Allgäu

Für die Jugendbundesligateams der Porsche Basketball-Akademie ging es vergangene Woche für zwei Tage zum Teamevent ins Allgäu. Hier standen unter anderem diverse Spiele, gemeinsames Kochen und eine Wanderung in der Breitachklamm auf dem Programm.

Bevor es für die insgesamt 31 Spieler und Trainer in die BBA-Autos Richtung Oberstdorf ging, gab es am Sonntagmorgen in der Rundsporthalle noch Workshops zu den Themen Regeneration, Blackroll und Ernährung bei den Athletiktrainern Marc Salzer und Benjamin Pantoudis. Nach der Ankunft im Mountain Hostel wurde keine Zeit verloren, aus NBBL- und JBBL-Spielern gemischte Teams gebildet und in verschiedenen Spielen gegeneinander angetreten. Dabei stand der Spaß stets im Vordergrund, sodass auch beim gemeinsamen Kochen gute Laune herrschte und man den Tag gemütlich ausklingen ließ.

Am nächsten Morgen musste die Porsche BBA-Truppe dann allerdings einen kleinen Rückschlag hinnehmen, erlaubte das regnerische Wetter doch nicht die geplante Wanderung auf den Hohen Ifen anzutreten. Das Trainerteam hatte aber eine passende Alternative parat und so ging es statt hoch hinaus runter in die Tiefe der Breitachklamm.

Am Montagnachmittag kehrten die Porsche BBA’ler dann nach Ludwigsburg zurück und zogen ein positives Fazit der Ausfahrt ins Allgäu. Nach der ersten Trainingswoche wurde mit dem Trip nun die heiße Phase der Saisonvorbereitung eingeläutet, stehen in den nächsten Tagen doch für beide Mannschaften zahlreiche Testspiel auf dem Plan.

Emanga und Jorgusen beenden U16-EM auf Platz 9

Mit NBBL-Spieler Quirin Emanga und JBBL Head Coach Ross Jorgusen waren in diesem Sommer zwei Ludwigsburger mit der Deutschen U16-Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft im polnischen Radom aktiv. Nach dem Ausscheiden im Achtelfinale belegten die DBB-Schützlinge am Ende einen achtbaren 9. Platz.

Die von Bundestrainer Alan Ibrahimagic betreute deutsche Mannschaft startete nach intensiver, mehrwöchiger Vorbereitung mit einer 41:54 Niederlage gegen den späteren Halbfinalisten aus Kroatien, ehe man sich tags darauf im Duell mit dem Gastgeber aus Polen deutlich steigern konnte um mit 75:58 das erste wichtige Erfolgserlebnis zu feiern. Der Porsche BBA’ler Quirin Emanga, der in der vergangenen Saison für die Ludwigsburger NBBL- und JBBL-Teams zum Einsatz kam, stand dabei 23 Minuten auf dem Parkett und steuerte 8 Punkte sowie 4 Rebounds zum Sieg des deutschen Teams bei. Im letzten Gruppenspiel gegen die Türkei zeigte die DBB-Truppe dann seine wohl beste Turnierleistung, dominierte im Duell mit dem Bronzemedaillengewinner über weite Strecken das Spielgeschehen und siegte am Ende verdient mit 71:65. Auch Emanga konnte in 22 Minuten erneut einen wichtigen Beitrag leisten und markierte 2 Punkte, 7 Rebounds und 3 Assists.

Direkt am nächsten Tag stand dann das Achtelfinale gegen Italien auf dem Programm, doch leider gelang es dem Ibrahimagic-Team nicht, den Schwung aus dem Türkei-Spiel mit in die KO-Runde zu nehmen. Stattdessen spielten sich die Italiener in einen regelrechten Rausch, trafen 15 von 32 Versuchen von der Dreierlinie und ließen den DBB’lern so letztlich keine Chance. Nach der deutlichen 57:86 Niederlage im Achtelfinale ging es für die Deutschen in die Platzierungsrunde. Hier konnte man gleich im ersten Spiel gegen Estland mit einem 66:59 Erfolg den Klassenerhalt sichern und so noch einmal Schwung aufnehmen, um die Europameisterschaft mit weiteren Siegen gegen Schweden (71:64) und Serbien (65:63) erfolgreich zu beenden und in der Endabrechnung Platz 9 zu belegen.

Für Ross Jorgusen,  der gemeinsam mit dem Berliner Marius Huth die Rolle der Assistant Coaches von Bundestrainer Alan Ibrahimagic ausfüllte, waren die zwei Wochen im polnischen Radom eine großartige Erfahrung: „Ich habe beim Turnier die Möglichkeit bekommen die besten U16-Spieler aus ganz Europa zu sehen und es war sehr interessant, die verschiedenen Spielstile aus den einzelnen Ländern zu beobachten. Ich habe sehr viel dazu gelernt und bin sehr dankbar dafür ein Teil des deutschen Teams gewesen zu sein. Die Spieler haben in den elf Tagen unglaublich viel durchgemacht und dabei sehr viel Charakter bewiesen. Ich finde sie haben einen großartigen Job gemacht.“

Auch Emanga, der in allen sieben Spielen zum Einsatz kam (12,4 Minuten), dabei durchschnittlich 1,9 Punkte und 3,1 Rebounds erzielte und sich im gesamten Turnierverlauf nur einen Ballverlust leistete, zog ein positives Fazit unter seinen ersten Sommer mit der Nationalmannschaft: „Ich habe die vergangenen zwei Monate und mit dem U16-Team sehr genossen. Es war eine tolle Zeit mit großartigen Teamkollegen und einem super Trainerstab. Bei der Europameisterschaft hatten wir uns zwar noch mehr vorgenommen und das Ausscheiden im Achtelfinale war ziemlich hart, nichtsdestotrotz konnten wir sehr viel Positives aus dem Turnier mitnehmen. Gerade der Sieg gegen Serbien war dann noch einmal ein schöner Abschluss der EM.“

Porsche BBA Season Opening: Großer Basketballtag in der Rundsporthalle

Ein Tag ganz im Zeichen des Ludwigsburger Basketballs! Am 10. September geht in der Rundsporthalle Ludwigsburg das Porsche BBA Season Opening 2016 über die Bühne. Die MHP RIESEN Ludwigsburg werden im Rahmen dieses Basketballtages ihren ersten öffentlichen Heimtest gegen Trier austragen.

Das Porsche BBA Season Opening ist der große Basketballtag und die Saisoneröffnung des Ludwigsburger Basketballs. Fans können sich auf vier tolle Basketball-Spiele, leckeres Catering, das neue Danceteam der PURE Allstars, sowie über den Partybus von Dehring Reisen freuen.

Den Auftakt machen die Jüngsten. Beim Schnuppertraining (von 10 bis 11:30 Uhr) des Junior Club können Mädchen und Jungen im Alter von 6 bis 12 Jahren in der Rundsporthalle spielerisch Passen, Dribbeln und Werfen erlernen. Die Teilnahme ist ohne Voranmeldung möglich. Das erste Spiel des Tages bestreitet die männliche U14 der BSG Basket Ludwigsburg, die um 13 Uhr auf den VfL Kirchheim/Teck trifft.

Auch die Bundesligateams der Porsche Basketball-Akademie testen für ihre Saisons und präsentieren sich dem heimischen Publikum. Die JBBL-Auswahl (U16 Bundesliga) empfängt DBA Jahn Freising. Tip-Off für das Team von Trainer Ross Jorgusen ist um 15 Uhr. Um 17 Uhr schließt sich die NBBL-Mannschaft (U19 Bundesliga) an. Trainer Felix Czerny prüft sein Team dabei gegen einen internationalen Gegner: die USK Future Stars aus Prag.

Zum sportlichen Abschluss eines langen und spannenden Basketballtages kommt es um 19:30 Uhr. Dann bestreiten die MHP RIESEN Ludwigsburg ihr erstes öffentliches Vorbereitungsspiel. Für die MHP RIESEN geht es im Test gegen die RÖMERSTROM Gladiators Trier (Pro A).

Kartenvorverkauf in der Geschäftsstelle

Die Tickets für den langen Basketballtag inklusive des ersten öffentlichen Heimtestspiels der MHP RIESEN gibt es für 10 Euro (6 Euro ermäßigt). Mitglieder der BG Ludwigsburg erhalten eine Freikarte. Der Vorverkauf findet ausschließlich in der Geschäftsstelle der MHP RIESEN statt (Pflugfelder Straße 22, 71636 Ludwigsburg – Mo.-Fr. von 9-13 Uhr & von 15-18 Uhr).

Das Programm im Überblick:
10:00 Uhr – Junior Club Schnuppertraining
12:30 Uhr – Hallenöffnung
13:00 Uhr – U14: BSG Basket Ludwigsburg vs. VfL Kirchheim/Teck
15:00 Uhr – JBBL (U16): Porsche BBA Ludwigsburg vs. DBA Jahn Freising
17:00 Uhr – NBBL (U19): Porsche BBA Ludwigsburg vs. USK Future Stars Prag
19:30 Uhr – MHP RIESEN Ludwigsburg vs. RÖMERSTROM Gladiators Trier

Stimmen zum Porsche BBA Season Opening:

John Patrick (Headcoach MHP RIESEN Ludwigsburg): „Das Porsche BBA Season Opening ist ein toller Anlass sich erstmals den heimischen Fans zu präsentieren. Fans und das Team können sich kennenlernen. Die Saison wird dann zwei Wochen entfernt sein, daher ist es auch sportlich ein wichtiger Test.“

Felix Czerny (Headcoach NBBL, Porsche BBA): „Unser ganzes Team freut sich sehr darauf, den Beginn der neuen Saison mit solch einem tollen Event in der Heimhalle einzuläuten. Die jungen Herren haben den Sommer über hart trainiert, sind hochmotiviert und wollen zeigen was sie können. Wir stecken jetzt mitten in der Vorbereitung und zu diesem Zeitpunkt einen attraktiven, internationalen Gegner wie Prag zu spielen, wird uns sehr gut tun.“

Ross Jorgusen (Headcoach JBBL, Porsche BBA): „Wir freuen uns auf das Season Opening und darüber, dass Jahn Freising bei uns zu Gast ist. Unser diesjähriges Team ist eine gute Mischung aus jüngeren und älteren Spielern. Wir wollen uns in der Defensive als eine intensiv spielende Mannschaft präsentieren.“

Ludwigsburger Nachwuchsarbeit erhält Zertifikat!

Die Nachwuchsarbeit der MHP RIESEN Ludwigsburg und der Porsche Basketball-Akademie ist von der easyCredit Basketball Bundesliga zertifiziert worden. Unter den 18 Bundesligisten erhielten die Ludwigsburger eine Top-Platzierung.

Insgesamt elf der 18 easyCredit BBL-Teams bekamen nach Abschluss eines aufwändigen Evaluationsprozeßes ein Zertifikat über die Güte der geleisteten Nachwuchsarbeit. Die MHP RIESEN erhielten für die Jugendförderung in der Porsche Basketball-Akademie das begehrte Zertifikat mit einer Top-Platzierung.

In dem bewusst hoch und streng angesetzten Bewertungsverfahren gibt es Zertifikate in 3 Kategorien: 3 Bälle sind der Maximalwert. Zwei „Bälle“ gehen an ALBA BERLIN; mit einem „Ball“ wurden neben den MHP RIESEN folgende Teams ausgezeichnet: Brose Bamberg, EWE Baskets Oldenburg, Eisbären Bremerhaven, Phoenix Hagen, Mitteldeutscher BC, FC Bayern München, FRAPORT SKYLINERS, ratiopharm ulm und s.Oliver Würzburg.

Für den Basketball-Standort Ludwigsburg ist das Zertifikat eine Bestätigung einer ausgezeichneten und kontinuierlichen Nachwuchsarbeit. Für das Konzept der Porsche Basketball-Akademie Ludwigsburg (BBA) erhielten die MHP RIESEN und die BBA seit 2011 stets Auszeichnungen von der easyCredit Basketball Bundesliga. 2011 für die beste Entwicklung, 2012, 2013, 2014 und 2015 gab es jeweils die Silbermedaille und nun 2016 das neue Zertifikat, womit Ludwigsburg objektiv zu der Spitzengruppe der easyCredit BBL gehört.

„Der Erhalt des Zertifikats ist eine Bestätigung der kontinuierlichen und umfangreichen Nachwuchsarbeit bei den MHP RIESEN und in der Porsche Basketball-Akademie. Der Zertifizierungsprozeß stellt hohe Ansprüche an die Clubs, wie auch wir uns selbst ständig weiterentwickeln wollen. Wir sehen uns in unserem Weg bestärkt die Jugend in der Spitze und in der Breite zu fördern und so nachhaltig zur Entwicklung unseres Basketballsports beizutragen“, unterstreicht Alexander Reil (1.Vorsitzender BG Ludwigsburg / MHP RIESEN Ludwigsburg) den Stellenwert der Nachwuchsförderung.

Zum Zertifizierungsverfahren:

Die easyCredit Basketball Bundesliga hat in der Saison 2015/2016 die Nachwuchsarbeit der 18 BBL-Vereine hinsichtlich deren Qualität und Quantität begutachtet – und durch ein detailliertes Punktesystems erstmals eine Zertifizierung der Standorte vorgenommen. Bei der Premieren-Zertifizierung lag der Schwerpunkt zunächst ausschließlich auf der Ebene der „individuellen Spielerentwicklung“ (Talentsuche, -diagnose und -entwicklung).

„Das neue, sehr umfangreiche Verfahren, bestehend aus Fragenkatalog, Telefoninterviews und Vor-Ort-Besuchen, versetzt uns nun in den Stand, jeden Klub nicht nur individuell zu klassifizieren, sondern die standortspezifischen Gegebenheiten bestmöglich zu berücksichtigen“, erklärte der Sportliche und Kaufmännische Leiter der easyCredit BBL, Jens Staudenmayer. Und weiter: „Wir haben die Messlatte mit dem Zertifizierungsprozess nun bewusst etwas höher gelegt. Gleichwohl sind wir der Überzeugung, dass sich mit diesen ‚strengeren‘ Kriterien, die wir zugrunde gelegt haben, die Nachwuchsarbeit in den Klubs weiter nachhaltig verbessern wird (…).“

Felix Czerny im Stadtgespräch bei Regio TV

NBBL-Trainer Felix Czerny war zu Gast beim Stadtgespräch von Medienpartner RegioTV.

Zum kompletten Interview geht es hier!

Finale der „BBA Grundschulliga Kornwestheim“

Am Freitagnachmittag fand in der Kornwestheimer Rechberghalle das große Finale der „BBA Grundschulliga Kornwestheim“ statt. Das Pilotprojekt, das in Zusammenarbeit der Porsche Basketball-Akademie mit der SZ Kornwestheim und der Stadt Kornwestheim sowie mit der Unterstützung durch die Partner SATA GmbH & Co. KG, Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim und Städtische Wohnbau Kornwestheim auf die Beine gestellt werden konnte, sorgte in den vergangenen vier Monaten für einen spannenden Spielbetrieb und viele tolle Erfahrungen für die Grundschüler.

Über 70 Jungs und Mädels aus den vier Kornwestheimer Grundschulen Philipp-Matthäus-Hahn, Eugen-Bolz, Silcherschule und Schillerschule haben an vier Spieltagen und insgesamt 20 Ligaspielen den Sieger unter sich ausgemacht: ungeschlagen auf Platz 1 landete am Ende das „Team Schwarz” der Philipp-Matthäus-Hahn-Grundschule. Als Team gewachsen und individuell technisch und motorisch dazugelernt haben aber alle Kinder, die in der „BBA Grundschulliga Kornwestheim“ in den letzten Wochen und Monaten auf Korbjagd gegangen sind! Mit Medaille, Urkunde, Mannschaftsfoto und vielen tollen neuen Erfahrung sind die Kids am Freitagnachmittag nach Hause gegangen, nachdem bei der Siegerehrung alle von MHP RIESEN-Profi David McCray für ihre Leistungen ausgezeichnet wurden.

Abschlusstabelle der „BBA Grundschulliga Kornwestheim“:
1. PMH Schule (Team Schwarz)
2. PMH Schule (Team Weiß)
3. Schillerschule
4. Silcherschule
5. Eugen-Bolz-Grundschule

Für alle, die noch nicht genug haben, gibt es natürlich bei der Skizunft Kornwestheim die Möglichkeit auf mehr. Im U10- und U12-Basketballtraining sowie dem 2. Kornwestheimer Herbstcamp vom 2. bis zum 4. November können alle motivierten Jungs und Mädels weiter dribbeln, passen, werfen und vieles mehr.

Die Porsche Basketball-Akademie bedankt sich bei der SZ Kornwestheim und der Stadt Kornwestheim, den teilnehmenden Schulen sowie den Partnern SATA GmbH & Co. KG, Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim und Städtische Wohnbau Kornwestheim für die großartige Zusammenarbeit und freut sich bereits auf die neue Saison in der „BBA Grundschulliga Kornwestheim“.

Porsche BBA verstärkt Trainerteam

Nach der Verpflichtung von NBBL-Trainer Felix Czerny gibt es seit dem 1. Juli ein weiteres neues Gesicht im Trainerteam der Porsche Basketball-Akademie. Der 29-jährige Philip Hämmerling besetzt die Ausbildungsstelle zum Nachwuchstrainer in Vollzeit und wird in Ludwigsburg insbesondere den Altersbereich U8 bis U12 verstärken. Timo Probst geht derweil ins dritte Jahr der Beko BBL Nachwuchstrainer-Ausbildung und hat vergangene Woche erfolgreich den B-Sonderlehrgang in Heidelberg absolviert.

Probst ist seit 2009 hauptamtlich für den Ludwigsburger Basketball tätig und neben seiner Rolle als Koordinator in der Porsche BBA in der mittlerweile siebten Saison als Trainer für die U14-Mannschaft der BSG Basket Ludwigsburg verantwortlich. Im Sommer 2014 begann der 30-Jährige zudem die berufsbegleitende Ausbildung der Beko Basketball Bundesliga (BBL) zum Nachwuchstrainer, in Zuge derer Probst vergangene Woche am B-Sonderlehrgang des Deutschen Basketball Bundes (DBB) teilnahm. Am Olympiastützpunkt in Heidelberg war der Ludwigsburger gemeinsam mit MHP RIESEN-Profi David McCray sowie weiteren aktuellen und ehemaligen Bundesligaspielern fünf Tage lang gefordert, ehe er die Prüfung zum B-Trainer erfolgreich absolvierte.

Philip Hämmerling ist derweil ebenfalls kein Unbekannter in der Barockstadt. Von 1998 bis 2004 war er selbst als Jugendspieler aktiv und in der vergangenen Saison übernahm er Verantwortung als Trainer für die männliche U11-Mannschaft der BSG Basket Ludwigsburg. In den vergangenen drei Jahren absolvierte er außerdem ein Studium der Sportwissenschaften an der Universität Stuttgart.

Im Rahmen seiner hauptamtlichen Anstellung in der Porsche Basketball-Akademie wird Hämmerling in den kommenden drei Jahren genau wie Probst das Ausbildungsprogramm der Beko BBL zum Nachwuchstrainer durchlaufen. Zudem wird er gemeinsam mit dem bereits in 2015 eingestellten Schul- und Vereinskoordinator Marc Salzer die Mini-Basketball-Projekte in der Region weiter ausbauen und entwickeln. Der gebürtige Ludwigsburger ist gespannt auf die neue Herausforderung in seiner Heimatregion: „Ich freue mich sehr auf die Arbeit in der Porsche Basketball-Akademie und sehe speziell im Minibereich noch sehr viel Potenzial. Gleichzeitig möchte ich die Ausbildung der Beko BBL nutzen, um mich als Trainer optimal aufzustellen.“

Die Porsche Basketball-Akademie ist somit seit ihrer Gründung im Jahr 2008 erstmals in allen Altersbereichen mit hauptamtlichen Trainern aufgestellt.

Facebook